Alte Straße entdeckt

Reste der historischen Straße, die beim Ausbau der Schulstraße freigelegt wurden.

Die Tiefbauarbeiten entlang der Schulstraße sind nahezu abgeschlossen. Derzeit sind noch die Spartenträger am verlegen ihrer Leitungen. Trotz erneuter archäologischer Funde steht der Ausbau voll im Zeitplan.

Nachdem bereits vor einigen Wochen ein alter Brunnen aus dem 14. oder 15. Jahrhundert sowie ein weiteres Bauwerk – vermutlich auch ein Brunnen – freigelegt wurden, sind die Archäologen im Bereich des Moosdreiecks wieder fündig geworden: Sie haben laut einer Pressemitteilung des Markts Zusmarshausen eine vorzeitliche Straße entdeckt.

Der Straßenverlauf führt von der Burggasse kommend in Richtung Zusamstraße. Ein weiterer Verlauf deutet von der Zusamstraße in Richtung Osten entlang der Schulstraße. Zur Stabilisierung des Straßenplanums wurden damals Holzbalken und ein Geflecht aus Holz verwendet. Das Bayerische Landesamt für Denkmalschutz (BLfD) hat hierzu Proben entnommen und festgestellt, dass die Balken etwa aus dem Jahre 1680 stammen. Die Funde wurden bis auf die benötigte Ausbautiefe freigelegt, dokumentiert, mittels einer Lage Vlies geschützt und mit Schotter wieder überdeckt. Wie geplant soll ab 6. Juli mit dem Linienpflaster begonnen werden und ab 20. Juli mit der Flächenpflasterung. Sollte alles nach Plan laufen, ist der Ausbau Ende des Jahres abgeschlossen.

Für Rathausbesucher steht nach wie vor der Parkplatz am alten Pfarrhof zur Verfügung. Nach Möglichkeit versucht die beauftragte Baufirma aber auch die Parkplätze vor dem Rathaus für den Besucherverkehr zugänglich zu halten. Das sei aber nicht immer möglich, bittet der Markt die Bürger um Verständnis. (pm)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
1 Tag 12 Stunden
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
5 Tage 13 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 13 Stunden
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 1 Tag
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag

Die nächsten Termine



X