Sie haben in Zusmarshausen das Sagen: Der neue Marktgemeinderat für die Legislaturperiode 2020 bis 2026

Christian Weldishofer ist dritter Bürgermeister von Zusmarshausen.

In der konstituierenden Sitzung wurden nun in Zusmarshausen auch der zweite und dritte Bürgermeister gewählt.

Aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen fand die erste Sitzung des neuen Marktgemeinderates unter besonderen Bedingungen in der Schulsporthalle Zusmarshausen statt. In der konstituierenden Sitzung wurden die neuen Mitglieder vereidigt. „Ein wichtiger Akt unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung und eine der Voraussetzungen für dieses Amt“, so Bürgermeister Bernhard Uhl.

Das Gremium setzt sich neu wie folgt zusammen: Walter Aumann, Marcus Bermeitinger, Guido Clemens, Thomas Günther, Ingrid Hafner-Eichner, Alfred Hegele, Wolfgang Herkommer (neu), Susanne Hippeli (neu), Harry Juraschek, Hubert Kraus, Steffen Kraus, Philipp Meitinger (neu), Johann Reitmayer, Bernhard Sapper, Julia Stöhr (neu), Stefan Vogg, Christian Weldishofer, Joachim Weldishofer, Jürgen Winkler (neu) und Felix Wörle (neu).

Aus seiner Mitte wählte das Gremium Walter Aumann zum zweiten Bürgermeister und Christian Weldishofer zum dritten Bürgermeister. Als Jugendbeauftragter fungiert künftig Felix Wörle.

Zur Vertrauensperson für die Kindergärten und Mittagsbetreuung wurde Julia Stöhr ernannt. Ihr Vertreter ist Wolfgang Herkommer. Jürgen Winkler ist Behinderten- beziehungsweise Inklusionsbeauftragter.

Fraktionsvorsitzende sind Ingrid Hafner-Eichner (CSU), Joachim Weldishofer (FWV) und Harry Juraschek (BLZus).

Den Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses übernimmt für die nächsten sechs Jahre Ingrid Hafner-Eichner. Bürgermeister Bernhard Uhl wurde wieder als Standesbeamter bestätigt.

„Unser Auftrag ist es, die Aufgaben im neuen Gremium gemeinsam zum Wohle der Marktgemeinde Zusmarshausen bestmöglich zu erledigen. Ich lade Sie herzlich ein, sich für die gemeinsamen Ziele einzusetzen und für die Belange der Bürgerinnen und Bürger zu kämpfen. Das haben wir den Wählerinnen und Wählern vor dem 15. März versprochen. Dabei ist es mir wichtig, dass wir stets einen Konsens finden und trotz Meinungsverschiedenheiten fair und menschlich bleiben. Jeder von uns trägt hier die Verantwortung. Gewährleisten wir, dass die ,Sache' selbst gewinnt und nicht persönliche Belange Einzelner“, sagte Bürgermeister Bernhard Uhl.

Bei dieser Sitzung gratulierte Bürgermeister Bernhard Uhl auch Hubert Kraus, der im Kreistag zum weiteren stellvertretenden Landrat gewählt wurde. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Tag 11 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
3 Tage 11 Stunden
Versteck beim Gewitter!
4 Tage 1 Stunde
Auf einem Bein
4 Tage 2 Stunden
Auf einem Bein
6 Tage 15 Stunden

Die nächsten Termine



X