Gescheiterter Vertuschungsversuch: 59-Jährige klaut Dirndl

Die Frau wurde nach ihrer Rückkehr zum Tatort Angezeigt. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)

Die mutmaßliche Täterin besuchte am Donnerstag kurz vor 16 Uhr ein Kleidungsgeschäft im Langerringer Ortsteil Schwabaich. Sie nahm wohl ein Dirndl mit, und verließ damit den Laden, später kam sie zurück um ein Dirndl zu kaufen - vermutlich um ihren vorherigen Diebstahl zu vertuschen, so die Polizei in ihrem Pressebricht.

Am Donnerstag, gegen 15.55 Uhr, kam es in einem Bekleidungsgeschäft in Schwabaich, zum Diebstahl eines Dirndls im Wert von 500 Euro. Dies wurde bemerkt, als eine 59-jährige Frau den Laden verließ und die Diebstahlssicherung an ging.

Die Frau wurde von einer Mitarbeiterin angesprochen, verneinte jedoch einen Diebstahl. Sie fuhr daraufhin mit ihrem Auto weg. Circa 15 Minuten später kehrte sie wieder in das Geschäft zurück, ließ sich beraten und kaufte ein Dirndl im Wert von 380 Euro.

Unter Vorlage ihres Ausweises beteuerte sie nochmals ihre Unschuld und äußerte zudem, dass sie einen Diebstahl nicht nötig hat. Die Frau fuhr dann wieder weg und wurde vom Geschäftsinhaber „verfolgt“.

Dieser konnte beobachten, wie sie in der näheren Umgebung eine Tasche aus dem Gebüsch holte. Er sprach die Dame an und stellte fest, dass sich das gesuchte Dirndl in der Tasche befand. Dieses hatte sie nach ihrem ersten Besuch im Gebüsch deponiert.

Sie räumte den Diebstahl ein. Anschließend wurde die Polizei verständigt, welche die Anzeige aufnahm. Nachträglich bezahlte sie dann auch das zuvor entwendete Dirndl. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.