Schwerer Verkehrsunfall: Feuerwehr befreit 23-Jährigen aus Auto

Ein 23-Jähriger musste nach einem Verkehrsunfall von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit und ins Uniklinikum geflogen werden. (Foto: Symbolbild/ Jakub Janele/ 123rf.com)

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstag auf der Kreisstraße A 30 zwischen Graben und Schwabmünchen ereignet.


Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 16.40 Uhr zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Auto. Der 18-jährige Fahrer des Kleintransporters geriet aufgrund eines Sekundenschlafs von Graben kommend nach links in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem 23-Jährigen in einem Opel Astra. Der 23-Jährige musste schwer verletzt von der Freiwilligen Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden und wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Augsburg geflogen.
„Da ein Ableben zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde von der Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Inzwischen ist der 23-Jährige außer Lebensgefahr.

Der Fahrer des Transporters wurde nur leicht verletzt. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 45 000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.