Singoldsand Festival – Sanitäter proben den Ernstfall

Schwabmünchen: Eisplatz |



Blaulicht und Martinshorn auf dem Gelände, auf dem in wenigen Tagen zum achten Mal das Singoldsand Festival starten soll. Grund hierfür war eine Großübung des Bayerischen Roten Kreuzes und ihrer sogenannten Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung.

Geübt wurde ein fingierter Bühneneinsturz mit 16 Verletzten, die weit verstreut auf dem Gelände verteilt waren. Diese wurden gespielt durch Mitglieder des Jugendrotkreuz Schwabmünchen und durch Helferinnen und Helfer des diesjährigen Festivals.

„Unsere Aufgabe war es zunächst die Anzahl der Patienten festzustellen und anhand ihrer Verletzungen zu kategorisieren“, erklärt der verantwortliche Gruppenführer Fabian Wamser vom BRK Schwabmünchen. Nachdem die Verletzten gesichtet und mit Anhängekarten markiert worden sind, haben Tragetrupps der Freiwilligen Feuerwehr Schwabmünchen die Patienten der sogenannten Patientenablage zugeführt. Das BRK hat hierfür ein eigenes System entwickelt, welches in ganz Bayern bereits angewendet wird. „Mit unserer Strukturierten Patientenablage können wir Patienten schnell und effektiv erstversorgen und für den anstehenden Transport in die Klinik vorbereiten“, so Wamser.

Wamser ist nach der Übung sehr zufrieden mit der Leistung seiner Sanitäter: „Wir konnten unsere Abläufe für den Ernstfall trainieren und das ist unglaublich wichtig für uns.“ Für das Festival wünschen die Sanitäter des BRK dem Festival einen unvergesslichen, wunderschönen und vor allem sicheren Verlauf.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
1.002
Hermann Oehmig aus Gersthofen | 21.08.2018 | 23:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.