Verkehrsunfall in Schwabmünchen: 37-jährige Autofahrerin war bereits vor Monaten untergetaucht

Eine 37-jährige Autofahrerin hat am Mittwoch mit ihrem Kleinwagen auf der Südostumfahrung von Schwabmünchen beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Pkw übersehen. Unter anderem fand die Polizei heraus, dass die Frau keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Foto/Symbolbild: jaf

Eine 37-jährige Autofahrerin hat am Mittwoch gegen 19.30 Uhr ein entgegenkommendes Auto übersehen und einen Verkehrsunfall verursacht. 

Wie die Schwabmünchner Polizei berichtet, fuhr die 37-Jährige mit ihrem Kleinwagen auf der Südostumfahrung von Schwabmünchen und übersah an der Einmündung zum Industriegebiet Langerringen beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Wagen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 60-jährige Fahrer und die 19-jährige Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeugs verletzt wurden. Der Fahrer konnte nach ärztlicher Untersuchung das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Die Beifahrerin musste zur Beobachtung im Krankenhaus in Landsberg bleiben. An deren Sportwagen entstand ein Totalschaden, der auf 70.000 Euro geschätzt wird. In beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus, wodurch sich schlimmere Verletzungen verhindern ließen.

Die Unfallverursacherin, die leicht verletzt wurde, stand mit 2,26 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Auch kam heraus, dass die Frau keine gültige Fahrerlaubnis besaß, bereits vor Monaten untergetaucht war und wegen früherer Verkehrsdelikte Haftbefehl gegen sie bestand. Die an ihrem Kleinwagen angebrachten Kennzeichen gehörten zu einem anderen Fahrzeug und waren im April dieses Jahres in Stadtbergen entwendet worden. Die Frau wurde nach ärztlicher Versorgung in die Haftaufnahme beim Polizeipräsidium Schwaben Nord gebracht. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.