ASM-Wertungsspiele: In Schwabmünchen startet der Wettbewerb

Auch die Jugendkapelle Gennach-Lamerdingen spielt heuer wieder bei den Wertungsspielen in der Schwabmünchner Stadthalle mit. Alle Orchester kämpfen dabei um die begehrten "ersten Rang mit Auszeichnung". Foto: oh


In der Schwabmünchner Stadthalle lassen sich am Samstag, 28. April, ab 8 Uhr 17 Blasorchester von einer internationalen Wertungsrichter-Kommission offen bewerten. Die Orchester kommen aus dem Bezirk 13, aber auch von auswärts, sogar aus Herrenberg (Tübingen).

Offen bewerten heißt: Jede Kapelle wird sofort im Anschluss an ihren zweiteiligen Vortrag von der Jury öffentlich - also auch für jeden Zuhörer nachvollziehbar - in zehn verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel Intonation und Klangausgleich, Rhythmus und Dynamik, Tempo und Agogik benotet. Auch die Wertung in Polka, Marsch und Walzer wird es an diesem Tag geben. Diejenige Musikkapelle mit den meisten Punkten in jeder Wertungsstufe, von der Grundstufe bis zur Höchststufe, wird zum Bezirkssieger ernannt.

Die Vorstandschaft des ASM-Bezirks 13 um Bezirksdirigent Andreas Rest hat sich akribisch auf die Veranstaltung vorbereitet, an der insgesamt etwa 700 Musiker teilnehmen. Schirmherr ist Bürgermeister Lorenz Müller. Die Stadthalle Schwabmünchen wird an diesem Samstag zu einem "klangvollen Schmuckkästchen", in dem alle interessierten Zuhörer willkommen sind. Bezirksdirigent Andreas Rest sagt: "Es wird ein außergewöhnliches Hörerlebnis, denn jedes Orchester klingt anders. Alle Orchester spielen nur zwei Stücke beziehungsweise bei der traditionellen Wertung drei Stücke vor. Es geht Schlag auf Schlag. Wir sind überzeugt, dass jedes Orchester in seiner Bestform sich den Bewertern und hoffentlich vielen Zuschauern präsentieren wird." Die vier Wertungsrichter sind Rainer Schollenberger aus Bad Hindelang (Teamleiter) oder der langjährige Wertungsrichter Hermann Schwarz von Autenried. Aus Südtirol reist der Landeskapellmeister Josef Feichter an. Komplett wird das Team mit Manuel Epli aus Blaustein. Er hat vergangenes Jahr den deutschen Orchesterwettbewerb mit seinem Orchester in der Extraklasse gewonnen.

Den Höhepunkt bildet sicherlich die Abschlussveranstaltung um 19.30 Uhr, die musikalisch von der Musikkapelle Gennach unter der Leitung von Andreas Hämmerle gestaltet ist. Hier werden alle Ergebnisse bekannt gegeben und die Bezirkssieger gekürt. Der Eintritt an diesem Tag ist frei. (oh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.