Edle Tropfen auf dem Weinfest in Schwabmünchen

An jedem Stand kann man verschiedenste Weine verkosten. Da fällt die Wahl sehr schwer.
Schwabmünchen: Weinfest 2019 |

Klassiker und Neues entdecken. Die Stimmung hätte nicht besser sein können

Schwabmünchen. Die Sonne schien, die Temperaturen stiegen auf angenehme 20 Grad. Der Herbst zeigte sich von seiner besten Seite. Es war „Goldener Oktober“. Die Band Graustich spielte passend:“ It´s a real good feeling“ von Peter Kent. Bunte Fähnchen und Wimpel schmückten die Buden, Weinreben rankten von den Budendächern herunter. Die Neugierde zum „Einkehren“ war geweckt. Tausende Menschen nutzten den Tag noch einmal und kamen zum Weinfest nach Schwabmünchen.

Hier kam wirklich jeder Weinliebhaber auf seine Kosten.

Das Fachpersonal an den Ständen beriet gerne über die verschiedenen Weinsorten. Welcher Wein passt zu welchen Gelegenheiten? Weiß-, oder Rotwein? Mal mutig sein und einen ganz neuen Wein ausprobieren? Roséwein? Welche Richtung darf es denn sein? Es gab Weine aus Frankreich, Argentinien, Österreich, Deutschland und sogar aus Afrika. Es wurde verkostet, gefachsimpelt und manch einer fand hier auch ein ausgefallenes Geschenk oder Mitbringsel für daheim. Neben der altbekannten „Scheurebe“ erfreute sich durchaus der Afrikanische Rosé hoher Beliebtheit. Erfreulicherweise standen aber auch deutsche Weine bei den Weinkennern hoch im Kurs. Die „Freunde von Giromagny“ machten mit ihrem „stand de vin“ auf die Deutsch-Französische Freundschaft aufmerksam. Wer gerne Freunde zu einem schönen Herbstabend einladen will, fand hier als guter Gastgeber bestimmt den passenden Tropfen. Sogar für eine schöne Tischdekoration konnte man sich auf dem Fest inspirieren lassen.
Gemütlich rückten die Besucher auf einem Glasl Wein zusammen. Es waren kaum noch Sitzplätze frei. Als stiller Beobachter genoss man einfach die tolle Stimmung. Dazu wurden Häppchen geboten wie Pita mit Käse, Kürbis oder Hackfleisch.

Ein echter Bayer – einer von hier

Auf der anderen Straßenseite ging es auch sehr lustig zu. Man stieß auf flüssiges „Gold vom SLYRSee“. Hochwertige Bavarian Single Malt Whiskys und Whisky-Liqueure vom Schliersee. Der Freund und Liebhaber spricht vom fruchtig-malzig über kraftvoll-komplex bis facettenreich und erwachsenen Slyr. Kurz: es ist kein Scotch, es ist kein Bourbon es ist ein Slyr.
Wem jetzt noch einmal der große Hunger überkam, musste nur ein paar Meter weiter gehen. Hier gab es die traditionelle Bratwurst, Flammkuchen, Krautspatzen, Kässpatzen, Spiralkartoffeln oder die Pizzagaudi.
Kinder tobten sich in der Hüpfburg aus oder kreierten mit Speckstein neue Kunstwerke.
Für eine tänzerische Einlage sorgten fesche Mädels vor dem Uhren-und Schmuckgeschäft Keppeler. Dieses präsentierte zum 50 jährigen Jubiläum eine gelungene Schmuckmodenschau. Das umstehende Publikum war begeistert.
Für Naschkatzen und den süßen Hunger zwischendurch gab es Crèpes, Waffeln, Baumstriezel, Kaffee&Kuchen, und natürlich Eis.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
2.740
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 28.10.2019 | 18:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.