Große Ehre für drei Schwabmünchner

Wurden für ehrenamtliches Engagemant von Bürgermeister Lorenz Müller (2. v. rechts) geehrt (von links): Reiner Deuringer, Angelika Kraus und Hubert Prechtl.
Schwabmünchen Schon seit den 80er Jahren verleiht der Schwabmünchner Stadtrat das handgeschnitzte Holzwappen an Bürger, die sich im Ehrenamt für ihre Heimatstadt verdient gemacht haben. Zum Jahreswechsel ehrte der Stadtrat drei Schwabmünchner für ihre verdienstvolle Arbeit. Bürgermeister Lorenz Müller betonte die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit. „Jede Stadt kann sich glücklich schätzen, Menschen mit einer solchen Haltung in ihren Reihen zu wissen“, so der Bürgermeister.
Angelika Kraus, Reiner Deuringer und Hubert Prechtl „waren und sind immer bereit, mehr als zu tun, als ihre Pflicht vorgibt. Reiner Deuringers ehrenamtliche Spuren in Schwabmünchen sind vielfältig. Viele Jahre war er für die Schwabmünchner Tafel aktiv, leitete unter Anderem auch das Tafelteam in Schwabmünchen. In dieser Zeit gehörte er auch dem Gesamtvorstand der Caritas an. Viel Engagement zeigt Reiner Deuringer auch beim ADAC Ortsclub Schwabmünchen, wo er vor allem bei den Aktivitäten für Kinder dabei ist. Unverzichtbar ist Deuringer auch beim Verschönerungsverein Schwabmünchen. Sein Wort als Beisitzer hat Gewicht, auf seine langjährige Erfahrung wird gerne zurückgegriffen. Sein Engagement für den Verschönerungsverein wird nach Außen durch die Schaukästen an Rathaus und Vereinsheim sichtbar.
Angelika Kraus ist vielen durch ihren außerordentlichen Einsatz in der Turnabteilung bekannt. Seit 2000 ist sie Übungsleiterin, seit 2006 leitet sie die Abteilung. Neben ihren sportlichen Aktivitäten für den Verein, sind es auch die gesellschaftlichen Aktionen, die von Angelika Kraus und der Turnabteilung organisiert werden, wie zum Beispiel die beliebten Faschingsbälle des TSV. Seit einigen Jahren engagiert sich auch bei der Schwabmünchner Stadtmusik in der Jugendarbeit.
Der ehemalige Schwabmünchner Feuerwehrkommandant Hubert Prechtl hat in seinen mehr als 25 Jahren bei der Schwabmünchner Feuerwehr maßgeblich dazu beigetragen, dass die Schwabmünchner Wehr im einem weiten Umkreis eine absolute Spitzenstellung einnimmt. 1992 wurde er Mitglied der Feuerwehr. Anfangs als Jugendwart, ab 2000 als Kommandant förderte er Ausbildung und Jugendarbeit. Auch für das hohe Niveau der technischen Ausstattung und der hervorragende Fahrzeugpark ist auch ein Mitverdienst von Hubert Prechtl. Auch nach seiner Zeit als Kommandant bleibt er „seiner“ Wehr treu und steht mit seinem wertvollen Wissens- und Erfahrungsschatz weiter zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.