„Hallo Auto“ - Sicherheit im Straßenverkehr mit dem ADAC

Schüler der LWRS bei der Aktion "Hallo Auto" des ADAC
Schwabmünchen: Leonhard-Wagner-Realschule |



Ein Artikel von Katrin Bender


„Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg“ – das ist die Formel für Sicherheit im Verkehr, die bei der Aktion „HALLO AUTO“ Schulkindern nahe gebracht wird.

Alle Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen haben an der Leonhard-Wagner-Realschule mit dem ADAC richtiges Verhalten im Straßenverkehr praktisch erfahren und spielerisch trainiert. Mit Freude und viel Engagement übernehmen pädagogisch erfahrene Mitarbeiter des ADAC die Durchführung der Schulung.
Eine Aufgabe der Kinder war es zu überlegen, wie lange ein Auto, welches 50 km/h fährt, braucht, bis es bei einer Vollbremsung zum Stehen kommt. Die Schüler sollten an die Stelle ein Hütchen stellen, an der sie glaubten sicher zu sein. Zum Glück waren es nur Hütchen, denn von 27 Schülern wären 23 überfahren worden. Der Anhalteweg betrug 26 Meter! Das war ein eindrucksvolles Erlebnis für alle Beteiligten. Die Schüler durften sogar selber einmal eine Vollbremsung bei 30 km/h im Auto durchführen, um zu sehen, dass es nicht so leicht ist, das Auto sofort zum Stillstand zu bringen.

Bei der Veranstaltung wurden auch ganz alltägliche Situationen, wie zum Beispiel die Ablenkung durch den Gebrauch des Handys, berücksichtigt. Ein Schüler der Klasse 5c schreibt eine SMS, während er eine Straße entlang läuft und die Mitschüler am Straßenrand machen dabei die lustigsten Figuren nur ein, zwei Meter neben ihm. Der Schüler mit dem Handy hat davon NICHTS mitbekommen. So würde er auch auf kein Fahrrad oder Auto reagieren können. Die Ablenkung durch Handys ist sehr gefährlich und nach dem praktischen Experiment erkennen das auch die Schüler.

„Hallo Auto“ ist eine fantastische Aktion des ADAC und trägt zur Sicherheit der Schüler im Straßenverkehr bei. Vielen Dank allen Beteiligten!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.