Lichternacht in Schwabmünchen

Eine Attraktion war die beleuchtete Stelzenläuferin mit Stern
Schwabmünchen: Fuggerstraße |

„Shoppen ist schöner als Klicken“: Unter diesem Motto stand die diesjährige Lichternacht in Schwabmünchen. Das Besondere in diesem Jahr war aber die vorangehende Weihnachtsverlosung. 150 Preise gab es zu gewinnen. Rund 10.000 Lose wurden verkauft. Der Erlös kommt der Johanniter-Unfall-Hilfe zugute.

Mit Spannung verfolgten zahlreiche Besucher die Ziehung der Gewinner, bei der sich die sechs jährige Antonia Bissle aus Untermeitingen als Glücksfee gerne zur Verfügung gestellt hat. Und Glück hatte wahrlich Frau Berit Völkel aus Potsdam! Sie gewann unter anderem den ersten und den zweiten Preis! Ein Smart ForFour , ein E-Bike und noch vier weitere Sachpreise. Organisatorin der Werbegemeinschaft Schwabmünchen e.V. Alexandra Wilbert ist froh, dass die Ziehung unter notarieller Aufsicht begleitet wurde.
Wilbert: "Das glaubt ja sonst keiner!“
Den dritten Preis, einen Designerstuhl, gewann Walter Schmid aus Schwabmünchen. Die weiteren Preise waren ein Toshiba TV Flatscreen, eine Playstation, ein Samsung Tablet, ein Kaffeevollautomat und viele weitere attraktive Sachpreise.
Anschließend wurde das Angebot der Gewerbetreibenden entlang der Fuggerstraße gerne angenommen, um unter anderem noch ein paar schöne Weihnachtsgeschenke zu sichern. Die Läden hatten bis 20 Uhr geöffnet.
Etwas Besonderes an diesem Abend war die Gruppe Starbase 07 aus Augsburg, die als Star-Wars-Figuren verkleidet, auftraten. Jeder wollte sich mit ihnen fotografieren lassen und so manch mutiger Knirps traute sich an Darth Vader heran. Neu in diesem Jahr waren auch die weihnachtlichen Selfie-Stationen in der gesamten Innenstadt, die sehr gut angenommen wurden. Alexandra Wilbert hat jedes Jahr andere Attraktionen parat. Wilbert: "Wir lassen uns immer wieder etwas Neues einfallen. Es gibt so viele schöne Ideen!“
Für die Kleinen gab es Ponyreiten und Kutschfahrten. Im Märchenzelt konnte man sich am Lagerfeuer Märchen von Feen und Drachen zur Winterszeit anhören. Ein schöner Anblick, bei einsetzender Dunkelheit, war eine beleuchtete Stelzenläuferin mit Stern, sowie eine Gruppe von Feen. Überall roch es dazu verführerisch nach Crêpes, Bratwurst und Glühwein. Der Schulzirkus Lewazi zeigte akrobatische Kunststücke. Viele Live-Auftritte diverser Musiker begleiteten die Besucher in die Nacht mit weihnachtlichen Liedern.
Besinnlich wurde es in der Stadtpfarrkirche St.Michael mit der Kolpingjugend.
Wer wollte, schlenderte anschließend zum Hoigarten, der bis 22 Uhr seine Pforten öffnete. Viele liebevoll geschmückte Buden boten allerlei Selbstgemachtes an. Angefangen von gestrickten Socken und Mützen bis hin zu Nussknackern, Töpferarbeiten und Schmuck. Gemütlich stand man ratschend an verschiedenen Feuerstellen beisammen und genoss die weihnachtliche Stimmung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.