Liedertafel wünscht sich junge Sänger

Alter und neuer Vorstand der Liedertafel mit vier Beisitzern formierten sich zu einem Gruppenfoto: Reinhard Liepert, Karl-Josef Bader, Ulrich Gabriel, Wolfgang Wewior, Josef Bruckner, Hans Jauchmann, Arno Schwab, Hans Plunger, Klaus Michel und Johannes Schaumann (von links).
 
Großes Lob an die zuverlässigen Sänger verteilte Ingrid Jürges in ihrem Bericht als Chorleiterin.
Schwabmünchen

Die Mitgliederversammlung der Liedertafel begann mit Gesang und endete mit einem Segenslied. Der langjährige Vorsitzende Wolfgang Wewior und der bewährte Schatzmeister Hans Plunger fanden in Reinhard Liepert und Hermann Schedler geeignete Nachfolger. Chorleiterin Ingrid Jürges betonte, dass ihr die Zusammenarbeit mit den Sängern viel Freude bereite und dass sie mit der Liedertafel noch viel vorhabe. Bürgermeister Lorenz Müller bedankte sich beim Chor für seinen sozialen Einsatz und meinte „Ihr werds immer jünger in eurer Darbietung!“

Seit einhundertsiebzig Jahren besteht die Liedertafel in Schwabmünchen. Am Alten Rathaus ist eine Gedenktafel zu sehen, die auf die Gründung hinweist. Und immer noch ist der Verein eine lebendige Gemeinschaft. Vierundvierzig Personen waren an der Mitgliederversammlung anwesend, zurzeit hat der Verein 155 Mitglieder, davon dreiunddreißig aktive Sänger. Wolfgang Wewior, Vorsitzender der Liedertafel, berichtete von zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2017. Zwei Höheunkte griff er heraus: den Schwarz-Weiß-Ball in der Stadthalle, der über die Stadtgrenze hinaus bekannt und beliebt sei und die Premiere für die neue Chorleiterin Ingrid Jürges darstellte sowie die Serenade im Luitpoldpark mit umfangreichem Programm und mehr als fünfhundert Gästen. Wewior erwähnte aber auch Benefizkonzerte wie „Licht im Advent“ in der Frauenkirche und Auftritte in Altenheimen, von Personal und Bewohnern dankbar angenommen. Gottesdienstgestaltung, Ständchen und mehrere gesellige Veranstaltungen standen auf dem Programm. Als Höhepunkt könne der Tagesausflug nach Speiden im Juli angesehen werden. Wewior lobte die Probenbeteiligung von fast 75 Prozent – mittlerweile sei ja auch jeder Einzelne wichtig.
Chorleiterin Ingrid Jürges war voll des Lobes über “ihre Sänger“. Vor eineinhalb Jahren habe sie die Leitung übernommen und es werde immer schöner, die Donnerstagabende mit ihnen zu verbringen. Sechzehn weltliche und zwölf kirchliche oder weihnachtliche Lieder habe sie einstudiert. Auch für Jürges stellten der Serenaden-Abend und der Schwarz-Weiß-Ball die Highlights in 2017 dar. Sie nannte die nächsten Termine: 22. April Gestaltung des Abendgottesdienstes, 10. Juni Konzert im Hofgarten in Augsburg, 8. Juli Ausflug zur schönsten Dorfkirche der Welt und Fahrt mit der Öchslebahn, 4, August Serenade im Park, im Dezember ein Auftritt im Innenhof der Silberschmiede in Augsburg und „Singen im Advent“ in der Stadthalle. Die Chorleiterin schloss ihren Bericht mit „Es macht Spaß, mit euch zu singen!“
Den Kassenbericht gab Schatzmeister Hans Plunger bekannt, der detailliert die einzelnen Posten erläuterte. Es gehe nun eine Schatzmeister-Ära zu Ende, meinte Vorsitzender Wewior, der Plunger für seine absolute Zuverlässigkeit dankte und die Ehrenmitgliedschaft verlieh – nach 53 Jahren als 2. Tenor.

Drei Ehrungen für jahrzehntelanges Wirken

Brigitte von Kirschbaum überreichte in ihrer Funktion als Vizepräsidentin des Augsburger Sängerkreises (ASK) an Materialverwalter Johannes Schaumann eine Urkunde für 40 Jahre aktives Singen im Chor. Stellvertretender Vorsitzender Reinhard Liepert ernannte den scheidenden Vorsitzenden Wolfgang Wewior zum Ehrenvorsitzenden. Dieser war vor über 51 Jahren in die Liedertafel eingetreten und seit über 45 Jahren in der Vorstandschaft tätig. Sowohl er als auch Plunger erhielten zusätzlich je einen Reisegutschein für zwei Personen.
Die anstehenden Neuwahlen konnten ruck-zuck über die Bühne gebracht werden: alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden einstimmig per Handzeichen gewählt: Reinhard Liepert (Vorsitzender), Karl-Josef Bader (stellvertretender Vorsitzender), Arno Schwab (Schriftführer), Hermann Schedler (Schatzmeister), Johannes Schaumann (Materialverwalter), Josef Bruckner, Ulrich Gabriel, Hans Jauchmann und Klaus Michel (Beiräte), Herbert Gabelsberger und Siegfried Markus als Kassenprüfer. Hans Plunger muss allerdings sein Amt noch weiterführen, bis sein Nachfolger aus dem Urlaub in Südafrika zurückgekehrt ist.
Der neue Vorsitzende Reinhard Liepert erklärte, dass er sich nicht nach diesem Amt gedrängt habe. Er schaue zuversichtlich in die Zukunft und hoffe auf junge Sänger, denn es gäbe keine schönere Freizeitbeschäftigung und so gesund, als in einem Chor zu singen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.