Schwabmünchner Mittelschule wegen Influenza-Verdachts geschlossen

Einige Schwabmünchner Schüler haben am Donnerstag und Freitag keinen Unterricht: Wegen Verdachts auf den Influenza-Virus bleibt die Leonhard-Wagner-Mittelschule geschlossen. (Foto: Symbolbild: Marian Vejcik-123rf.com)

Das Staatliche Gesundeitsamt und das Staatliche Schulamt des Landkreises Augsburg haben am Donnerstag die Schließung der Leonhard-Wagner-Mittelschule in Schwabmünchen veranlasst. Grund dafür sei der bislang unbestätigte aber dringende Verdacht, dass an der Schule das Grippe- oder Influenza-Virus grassieren könnte.

Diese Annahme geht auf einen auffällig hohen Krankenstand zurück: Aktuell seien 77 der 441 Schüler und 15 Lehrkräfte krankgemeldet. Diese Ausfälle brachten auch den Unterrichtsbetrieb zum erliegen. Auch um eine mögliche Ausbreitung des Virus zu verhindern, findet deshalb an der Mittelschule in Schwabmünchen am Donnerstag und am Freitag kein Unterricht statt, die Schule bleibt geschlossen.

Für Schüler, die auf Betreuung angewiesen sind, steht am Freitag eine Aufsicht an der Schule zur Verfügung. Die Räumlichkeiten werden aktuell fachgerecht desinfiziert, meldet das Landratsamt.

Die übrigen Schüler gehen damit zwei Tage früher in die Faschingsferien. Nach der Faschingswoche soll der Unterricht wieder wie gewohnt fortgesetzt werden, vereinzelte Stundenausfälle seien je nach Verfügbarkeit der Lehrer jedoch weiterhin möglich.

Das Gesundheitsamt rät zum Schutz vor Ansteckung zu regelmäßigem Händewaschen und dem Verzicht auf unnötigen Körperkontakt mit anderen Personen. Auch das Lüften von Räumen könne die Zahl der Viren in der Luft verringern. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.