Spektakuläre Tour durch die eiskalte Wertach

Wagemutig: Nur in Badehose einmal die Wertach durchqueren.
Knapp drei Grad über null, so „Warm“ ist die Wertach aktuell. Alles andere als Badewetter. Außer man zählt zur Schwabmünchner Wasserwacht und deren Freundeskreis. Dann stürzt man sich am Drei-Königs-Tag in die Fluten der Wertach. Zum fünfen Mal lud die Wasserwacht Schwabmünchen zu diesem Event, und fast sechzig Schwimmer fanden sich ein, um rund zwei Kilometer durch das aktuell fast strömungsfreie Gewässer zu schwimmen. Gesichert von Booten der Wasserwachten aus dem Landkreis plantschten die Badefreunde meist sehr vergnügt im eiskalten Nass. Doch das kalte Wasser in Verbindung mit einer Lufttemperatur um den Gefrierpunkt war für ein paar der Schwimmer dann doch zu viel. Sieben gaben vorher auf und wurden per Boot ins Ziel gebracht.
Dort konnten sie sich in einem selbst gebauten Pool wieder aufwärmen. Das von Schwabmünchens technischen Leiter Thomas Dobler konstruierte Bassin wurde über Nacht mit Holz aufgeheizt und bot mit einer Temperatur von knapp über 30 Grad den nötigen Wellnessfaktor.
Das war gerade für die fünf Wagemutigen wichtig, die sich nur in Badehose aufmachten, um die Wertach einmal quer zu durchschwimmen. Unter ihnen war auch Jugendbeirat Enzo Hirsch. „Das ist Wahnsinn, alles ist kalt. Da kann man sich den Schockzustand vorstellen, wenn man unvorbereitet ins kalte Wasser fällt“, so Hirsch.
Michael Ringel, Ortsvorsitzender der Schwabmünchner Wasserwacht war zufrieden mit dem fünften Schwimmen.“Trotz des eher schlechten Wetters sind viele zum Schwimmen gekommen und auch die Zuschauer waren wieder da. Bedanken möchte ich mich auch bei den Organisationen, die uns hier unterstützen, wie das THW, die Bereitschaft des Roten Kreuzes und der BEW“, freute sich Ringel. Ralf Klocke von der BEW unterstützt das Event gerne. „Das passt zu unserem Konzept „Wertach erleben“, welches wir hier umsetzten. Dabei ist die Wasserwacht ein wichtiger Partner für uns“, so Klocke. In diesem Jahr soll ein Förderantrag für das Projekt „Wertachau vital“ gestellt werden. Im Zuge dessen soll das Ufer im Bereich der Wertachau naturnah gestaltet werden und der Zugang zum Fluss erleichtert werden. Ganz w
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.