Weihnachtspäckchen für Senioren in Alba Iulia

: Nur strahlende Augen gab es im letzten Jahr bei der Übergabe der Weihnachtspäckchen an die Bewohner der Alten- und Pflegeheime in Alba Julia – von li.: Dr. Peter Feil, eine Heimbewohnerin mit Schwester Jacintia und Karl Miller. (Foto: Anton Böck)
Stauden

Nach dem tollen Erfolg des Freundeskreis Zusam-Stauden mit den Weihnachtspäckchen für die Senioren im Alten- und Pflegeheim des Klosters von Schwester Maria im rumänischen Alba Iulia, hat sich der Verein entschieden, die Aktion zu wieder-holen. Die Aktion entstand durch eine Idee der Schwabmünchner Krankenschwester Katharina Gruber. Sie verbrachte im letzten Jahr ihren Urlaub in Alba Iulia und half als Urlaubsvertretung in einem der Alten- und Pflegeheime aus.

Weit über vierhundert Weihnachtspäckchen wurden im vergangenen Jahr von der Bevölkerung beim Freundeskreis abgegeben und haben ermöglicht, dass über den ursprünglichen Empfängerkreis hinaus alte Menschen in weiteren Altenheimen der Provinzstadt in Siebenbürgen und selbst noch in umliegenden weiterhin noch verarmten Dörfern bedacht werden konnten. Für die meisten alten Leute dort war dies das erste Mal, dass sie weihnachtlich verpackte Geschenkpäckchen erhalten hatten. So ergeht herzliche Einladung an die Bevölkerung, auch diese neuerliche Spendenaktion zu unterstützen. Sinn und Zweck der Aktion ist, Weihnachtspäckchen für einzelne Seniorinnen und Senioren zu packen und dem Freundeskreis zum Transport zu übergeben.

Was alles ins Paket darf

Die Päckchen in Schuhkartongröße oder Postkartons der Größe M sollten mit Artikeln des täglichen Bedarfs wie beispielsweise Körperpflegemitteln (Seife, Deodorant oder Hautcremes, Waschlappen, kleine Handtücher, Kamm und Haarbürste) gefüllt werden. Für Männer können Rasierpinsel, Rasierschaum oder -seife und Einmalrasierer sowie Rasierwasser und für Frauen Nagelschere, Nagelfeile oder auch Parfüm mit eingepackt werden. Aber auch Instant-Kaffee, Kekse, Schokolade (ohne Nüsse!), Traubenzucker oder Vitamintabletten können beigelegt werden. Warme Socken, Handschuhe, Mützen oder Schals, für Frauen Halstuch oder Kopftuch sind ebenfalls als Geschenk geeignet. Über zusätzlich andere schöne Dinge freuen sich die alten Menschen dort genauso wie über einen persönlichen Brief (wird dort in rumänisch übersetzt) oder ein Foto des Spenders und seiner Familie. Weihnachtliche Verpackung der Kartons lässt im fernen Rumänien weihnachtliche Freude aufkommen. Für den Inhalt neben den oben erwähnten Artikeln gibt es eine Packliste, die im Internet unter www.hilfe-fuer-alba-julia.de und unter www.facebook.com/groups/hilfe.fuer.alba.julia/ aufgerufen werden kann. Zur Verteilung (männlicher oder weiblicher Empfänger) wird auf jedes Päckchen ein Packzettel geklebt, der ebenso heruntergeladen oder bei Facebook aufgerufen werden kann. Annahmetermin für die Päckchen ist Samstag, der 30. November von 9 – 12 Uhr im Hof der Firma Karl Miller in Ziemetshausen, Vogelburgstraße 17. Darüber hinausgehende Spenden wie Kleider, Schuhe oder anderes können im Rahmen dieser Aktion nicht angenommen werden. Weitere Auskünfte erteilt Anton Böck unter Telefon 08239/7426 oder per Mail vorsitzender@hilfe-fuer-alba-julia.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.