Augsburg - City: Antisemitismus

Sicherheitskonzept an Synagoge in Augsburg neu bewerten

LINKE Aux
LINKE Aux | Augsburg - City | am 09.10.2019 | 61 mal gelesen

Ein rechtsextremer Anschlag in Halle am höchsten jüdischen Feiertag sorgt für Entsetzen. Augsburgs OB-Kandidat Frederik Hintermayr (DIE LINKE) fordert eine Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen für jüdische Einrichtungen. „Auch an der Synagoge in Augsburg muss das Sicherheitskonzept neu bewertet werden. Gemeinsam stehen wir in der Pflicht allen Jüdinnen und Juden ein sicheres Leben in Augsburg zu ermöglichen und in aller...

1 Bild

"Unvorstellbare Respektlosigkeit": Hakenkreuz-Schmiererei im Jüdischen Museum entdeckt

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 07.06.2019 | 331 mal gelesen

Mitarbeiter des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg Schwaben (JKMAS)  haben Ende Mai in der Dauerausstellung rechtsextremistische Schmierereien entdeckt. Das teilt das Jüdische Museum nun in einem Pressebericht mit. Auf ein Plakat in der Mitmach-Station in der aktuellen Installation zum Pessach-Fest wurde ein Hakenkreuz gezeichnet, zudem finden sich dort die Worte „Arbeit macht Frei“. In der Vergangenheit waren bereits...

1 Bild

Luthers Reformation - Freiheit und Judenhaß

DIG Hochschulgruppe Augsburg
DIG Hochschulgruppe Augsburg | Augsburg - City | am 09.05.2017 | 42 mal gelesen

Augsburg: Evangelisches Forum Annahof, Hollbau | Luthers Reformation: Freiheit und Judenhaß Luthers Reformation ist ein welthistorischer Schritt zur Verwirklichung der Utopie eines autonomen Individuums. Luthers Reformation bietet zugleich die Legitimation zur Unterdrückung jeder Freiheitsbewegung und zu einem Judenhaß, auf den sich nach 1933 die Nationalsozialisten beriefen. Einerseits steht Luthers Reformation im Kontext der Revolutionierung der gesellschaftlichen...

1 Bild

Immer wieder Ungarn (Lesung)

DIG Hochschulgruppe Augsburg
DIG Hochschulgruppe Augsburg | Augsburg - Süd | am 09.05.2017 | 8 mal gelesen

Augsburg: Universität Augsburg | Immer wieder Ungarn Antisemitismus und Nationalismus in der ungarischen politischen Kultur Karl Pfeifer veröffentlichte 2013 seine Autobiografie "Einmal Palästina und zurück". In ihr schilderte er die Jahre von seiner Geburt 1928 in Baden bei Wien bis zu seiner Rückkehr nach Österreich 1951. In seinem neuen Buch "Immer wieder Ungarn" berichtet er über die wechselhaften Beziehungen zu Ungarn, dem Heimatland seiner Eltern,...

1 Bild

Feel-Good Against Israel: Zur Kritik an Laurie Pennys Auftritt beim Brechtfestival

Dominik Drexel
Dominik Drexel | Augsburg - City | am 07.03.2017 | 656 mal gelesen

Die feministische Heldin Laurie Penny hat ein Problem: Israel. Israels Probleme hingegen werden von Penny wahlweise ignoriert oder tatkräftig unterstützt. Was Laurie Penny über Augsburg denkt, vermochte sich bei ihrem Besuch auf dem Brechtfestival am 5. März 2017 herausstellen. Ihr Bild von Deutschland im Allgemeinen jedenfalls offenbarte sie Anfang 2016 in einem „Brief an die deutsche Linke“ in seiner ganzen Deutlichkeit...