Augsburg - City: Zensur

Google - Don’t be evil

Amnesty International Hochschulgruppe Augsburg
Amnesty International Hochschulgruppe Augsburg | Augsburg - City | am 29.11.2018 | 17 mal gelesen

Google will mit dem "Dragonfly-Projekt" eine zensierende Suchmaschine in China schaffen, bedroht die Meinungsfreiheit und die Privatsphäre. Der Internetkonzern Google plant offensichtlich kommendes Jahr mit einer Such-App mit dem Codenamen "Dragonfly" (Libelle) auf den chinesischen Markt zurückzukehren. Aufgrund bekannt gewordener Informationen befürchtet Amnesty International, dass Dragonfly die massiven Zensurvorgaben der...

1 Bild

Keine politische Einflussnahme auf das Friedensfest: Kulturbeirat stärkt Friedensbüro den Rücken

Markus Höck
Markus Höck | Augsburg - City | am 21.09.2017 | 54 mal gelesen

Der Kulturbeirat hat sich in seiner jüngsten Sitzung noch einmal klar zum Streit um das Rahmenprogramm des Friedensfests geäußert. „Der Kulturbeirat lehnt jegliche politische Einflussnahme auf das Rahmenprogramm zum Hohen Friedensfest ab. Von der Einrichtung eines Friedensfest-Kuratoriums rät der Beirat ab. Das Programm soll wie bisher dem Kulturausschuss vorgestellt werden; im Übrigen muss die kuratorische Freiheit des...

1 Bild

Streit um Augsburger Friedensfest: Zensur oder Kultur?

Markus Höck
Markus Höck | Augsburg - City | am 27.07.2017 | 172 mal gelesen

OB Kurt Gribl hatte am vergangenen Freitag kurzfristig verfügt, dass künftig die Programme zu Friedensfesten dem Kulturausschuss vorgelegt und von diesem beschlossen werden müssen. Am Dienstag nun diskutierte genau dieser Ausschuss über Sinn und Unsinn der Verfügung. Auslöser war ein Punkt aus dem aktuellen Rahmenprogramm zum Friedensfest. Thorwald Proll war am Sonntag zu einer Diskussion in die Kresslesmühle eingeladen und...

1 Bild

Zensur bei künftigen Friedensfesten in Augsburg? 1

Markus Höck
Markus Höck | Augsburg - City | am 21.07.2017 | 641 mal gelesen

"Bekennen" ist das Motto des diesjährigen Programms zum Friedensfest. Mit einem Bekenntnis hat Stadtoberhaupt Kurt Gribl nun überraschend ein Problem. In einem Schreiben an die Presse distanziert er sich am Freitag von einem Programmpunkt und kündigt an, die Inhalte künftiger Begleitprogramme von der Zustimmung des Stadtrats abhängig zu machen. Christiane Lembert-Dobler, die Leiterin des Friedensbüros und verantwortlich...