Beitrag weiterempfehlen

1 Bild

Erst Meterstab, dann Messer: 18-Jähriger steht wegen einer Messerstecherei am Oberhauser Bahnhof vor Gericht

Laura Türk | Augsburg - Nord/West | am 15.01.2018 | 263 mal gelesen

Augsburg – „Ich habe gar nicht gemerkt, dass ich jemanden verletzt habe, und dann stand plötzlich die Polizei vor der Tür“, sagte der Angeklagte zu Beginn der Verhandlung. Im Fall einer Messerstecherei, die sich am 23. Juni 2017 am Oberhauser Bahnhof ereignet hat, musste das Augsburger Amtsgericht ein Urteil gegen einen 18-Jährigen nun wegen eines fehlenden Zeugen um zwei Wochen vertagen. Ein halbes Jahr nachdem er einem...