Bombenfund in Stadtbergen: Die Fliegerbombe ist entschärft

Die Räumung der Wohnungen in dem Bereich in Stadtbergen fanden ab 15 Uhr statt. (Foto: Roman Förg)

In Stadtbergen ist am Dienstag eine Fliegerbombe gefunden worden. Im Bereich der Pferseer Straße wurde die Bombe am Morgen entdeckt. Gegen 18.15 Uhr war die Evakuierung der Häuser rund um den Fundort abgeschlossen, kurz nach 19 Uhr meldete die Polizei dann: Die Bombe ist entschärft. Bis zum Abtransport der 250-Kilo-Bombe blieb das Gebiet am Abend noch abgesperrt. Gegen 19.30 Uhr konnten die Anwohner in ihre Häuser zurück.

Ein Baggerfahrer hatte die Bombe im Zuge von Erdarbeiten auf einem Grundstück in der Pferseer Straße gefunden. "Sofort hinzugezogene Spezialisten bestätigten, dass es sich bei der Bombe um eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg handelt", teilte die Polizei am Mittag mit.

Am Nachmittag wurde rund um den Fundort evakuiert: westlich bis Hagenmäderstraße, südlich bis Goethestraße, östlich bis Finkenweg, nördlich bis Polkstraße.

Von der Evakuierung waren rund 1900 Einwohner betroffen. Die Bewohner wurden mit Lautsprecherdurchsagen und durch Klingeln auf die Maßnahme aufmerksam gemacht.

Bomben-Evakuierung: Einschränkungen der Linie 3

Während der kompletten Maßnahme kam es zu Einschränkungen der Linie 3. Ab 17 Uhr wurde der Straßenbahnverkehr im betroffenen Bereich vollständig eingestellt.

Die Behörden sind für Betroffene unter Telefon 0821/2438176 oder direkt bei der Integrierten Leitstelle unter der Telefon 19222 erreichbar.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.