Geschwindigkeitsmessung auf B17: Polizei stellt bei fast 20 Prozent der Autofahrer Verstöße fest

Die Polizei hat auf der B17 zahlreiche Raser aus dem Verkehr gezogen. (Foto: Jaromír Chalabala-123rf.com)

Die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg hat in der Nacht auf Freitag zwischen 23 und 6 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße B17 im Bereich Stadtbergen vorgenommen.

In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer begrenzt. Von 1.078 gemessenen Fahrzeugen mussten 203 beanstandet werden, wie die Polizei in ihrem Pressebericht mitteilt. Dies entspricht einer Beanstandungsquote von 18,83 Prozent.

Im Einzelnen leitete die Polizei Anhörungsverfahren für 160 Fahrer im Verwarnungsbereich (bis 20 km/h zu schnell) und für 43 Fahrer im Bußgeldbereich (mehr als 20 km/h zu schnell) ein. Davon erwartet neun Fahrzeugführer ein Fahrverbot, da sie mehr als 30 km/h zu schnell fuhren.

Bußgeld über 580 Euro für einen der Raser auf B17

Der höchste gemessene Wert betrug in dieser Nacht 116 km/h. Der Autofahrer war somit fast doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Er muss sich auf ein Bußgeld in Höhe von 580 Euro, zwei Punkten im Verkehrszentralregister sowie einem zweimonatigem Fahrverbot einstellen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.