Versuchter Totschlag in Stadtbergen: Streit zwischen Stiefbrüdern eskaliert

Einen 42-Jährigen, der seinen 27-Jährigen Stiefbruder schwer verletzt hatte, nahm die Polizei in Stadtbergen fest. (Foto: Symbolbild: Archiv)

Zu einem versuchten Totschlag ist es am Dienstagabend in Stadtbergen gekommen. Das gab die Polizei nun in Absprache mit der Staatsanwaltschaft bekannt.

Gegen 19 Uhr sei es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses Am Leiterle zu einem folgenschweren Streit zwischen zwei Stiefbrüdern gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 27-Jähriger im Laufe des Streits auf seinen 42-jährigen Stiefbruder losgegangen und hatte ihm eine Kopfplatzwunde zugefügt.

Daraufhin habe der 42-Jährige ein zerbrochenes Glas genommen und den 27-Jährigen damit schwer im Halsbereich verletzt. Der jüngere Bruder musste einer Not-Operation unterzogen werden, er befindet sich außer Lebensgefahr.

Die Polizeibeamten nahmen den 42-Jährigen unmittelbar nach der Tat noch an dem Anwesen fest. Er wurde am Mittwoch dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der soweit verhandlungsfähige 27-jährige Stiefbruder im Krankenhaus durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg besucht. Dieser eröffnete dem Mann den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und setzte diesen in Vollzug. Der 27-Jährige befindet sich ebenfalls in einer Justizvollzugsanstalt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.