Action, Spaß und Wissen beim Aktionstag der Jugendfeuerwehr Stadtbergen

Die Frewillige Feuerwehr Stadtbergen veranstaltet am Freitag, 28. September einen Nachmittag für Jugendliche, um ihre Arbeit vorzustellen. Foto: FF Stadtbergen
 
Einsatzübung der Stadtberger Jugendwehr beim Entweiher beim Ziegelstadel. Foto: Ingrid Strohmayr

Jugendfeuerwehr Stadtbergen hat Nachwuchssorgen. Am Freitag, 28. September, findet von 17 bis 19 Uhr findet ein Aktionstag rund um die Jugendwehr statt. Interessierte Jugendliche sind herzlich willkommen!

Ingrid Strohmayr

Auch dieses Jahr wendet sich die Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen wieder an alle Jugendlichen Stadt Stadtbergen, die Interesse an der Feuerwehr haben. Mitmachen können Jungen und Mädchen ab zwölf Jahren, egal ob noch Schüler oder bereits Auszubildender.

„Jugendfeuerwehr – das heißt bei uns gemeinsam die vielseitige Ausbildung sowie abwechslungsreiche Übungen zu absolvieren, die unterschiedlichen Herausforderungen zu meistern und die Kameradschaft zu erleben. Unser Ziel ist es dabei, sowohl spielend den Umgang mit der Technik zu lernen, als auch die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in einer großen Gruppe engagierter Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zu fördern“, sagt Jugendwart Sebastian Rusch.

Die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr erfolgt durch geschulte, aktive Einsatzkräfte mit dem Ziel, den jungen Feuerwehrfrauen und -männern ein umfassendes Wissen für den vielfältigen Feuerwehreinsatz zu vermitteln. Neben der hierzu notwendigen fachlichen Ausbildung wird jedoch auch Jugendbetreuung mit Sport, Besichtigungen, Ausflügen und Zeltlagern, sowie gesellschaftlichen Veranstaltungen betrieben.

Die Jugendlichen treffen sich regelmäßig im Feuerwehrgerätehaus, wo eigens für sie ein gemütlicher Aufenthaltsraum eingerichtet wurde. Dort haben sie die Möglichkeit, sich in Ruhe untereinander auszutauschen, zu chillen, einen Film zu schauen oder Tischkicker sowie verschiedene Brettspiele zu spielen, um so ihre Freundschaft zu stärken.
Prinzipiell findet ein Großteil der Aktivitäten im Gerätehaus statt, da sich hier neben der kompletten Ausrüstung auch die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr befinden. Sowohl Ausrüstung als auch Fahrzeuge werden laufend den Erfordernissen angepasst und befinden sich damit auf dem neuesten Stand. Dienst- und Einsatzkleidung wird selbstverständlich kostenlos bereitgestellt.

Alle Jugendlichen, die von Anfang an ihren ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr ernst nehmen und an den Ausbildungsstunden aktiv teilnehmen, haben bei längerer Dienstzeit auch die Möglichkeit, weiterführende Lehrgänge an den Feuerwehrschulen zu besuchen. Damit steht ihnen der Weg offen, nach dem Wechsel in den aktiven Dienst mit 18 Jahren auch in die Führungsebene der Feuerwehr aufzusteigen. Ein derartiges ehrenamtliches Engagement in einer Feuerwehr wird heutzutage in allen Schulen sowie in der Arbeitswelt als sehr positives Zeichen einer Sozialkompetenz sowie eines guten Teamgeistes angesehen und bringt dadurch in diesem Umfeld ebenfalls erhebliche Vorteile mit sich.
Es ist also durchaus interessant, aktives Mitglied unserer Jugendfeuerwehr zu sein. „Wir hoffen daher, dass sich auch 2018 wieder eine größere Anzahl unserer weiblichen, als auch männlichen Stadtberger Jugendliche für den Dienst zum Wohl der Allgemeinheit bereitfindet“, sagt Rusch.

Wer Interesse hat, sich in der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Stadtbergen zu engagieren, kann sich am Freitag, 28. September. Von 17 bis 19 Uhr
im Feuerwehrhaus, Ochsengasse 2, beim Jugendaktionstag mit Führungen durch das Feuerwehrhaus, unterschiedlichen Vorführungen sowie Gesprächen mit den aktiven Einsatzkräften über die vielseitige Tätigkeit der Feuerwehr Stadtbergen informieren. Beim Feuerwehrquiz gibt es zudem drei tolle Preise zu gewinnen. Auch Eltern, Geschwister sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erteilt die FF Stadtbergen, immer am Mittwoch, ab 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.