Ein Jahr mit vollem Terminkalender liegt hinter den Veteranen

Freuen sich auf das bevorstehende 140-jährige Gründungsfest: Die Vorstandschaft der Veteranen- und Soldatenkameradschaft 1878 Stadtbergen e.V. (von links im Bild) Anton Mahler, 2. Bürgermeister Michael Smischek, Franz Trinkner und 1. Vorsitzender Jochen Seebacher. Foto: Ingrid Strohmayr

HAUPTVERSAMMLUNG/ 1. Vorstand Jochen Seebacher ließ das Jahr 2017 Revue passieren. Heuer steht im Juli das 140. Gründungsfest im getreu dem Motto „In Treue fest für Gott, Heimat und Vaterland im MIttelpunkt.

Auf ein ereignisreiches Jahr blickte Jochen Seebacher, 1. Vorsitzender der Veteranen und Soldatenkameradschaft 1878 Stadtbergen e.V. bei der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus Stadtbergen zurück. Neben drei Vorstandssitzungen nahmen die Kameraden des Traditionsvereins an 24 Veranstaltungen in und außerhalb Stadtbergens teil. Neben dem Neujahrsempfang und dem zehnjährigen Jubiläum der Stadterhebung samt Festumzug, Stadtfestauftakt, Besuch des Bayerischen Landtags auf Einladung von Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein, der Teilnahme an Wallfahrten, Fronleichnamsprozession und Volkstrauertag, beim Stadtberger Adventszauber zählte die Weihnachtsfeier im Bürgersaal zu den Höhepunkten des Vereinsjahres.

„Der Vereinsausflug nach Südtirol, organisiert von Franz Trinkner und Toni Mahler war gut organisiert, dafür herzlichen Dank, nur der Draht zum Wettergott könnte verbessert werden“, sagt Jochen Seebacher. In diesem Jahr führt das Duo die Teilnehmer in die Oberpfalz. Besonders freut es den Vorstand, dass die Kriegsgräbersammlung auf dem Friedhof am 1. November mit 634 Euro Einnahmen war ein voller Erfolg war. „Vielleicht kann sich der Eine oder Andere dazu durchringen, uns beim diesjährigen Sammeln zu unterstützen“, hofft Seebacher.
Mit dem Ergebnis des Adventmarktes zeigten sich die Veteranen sehr zufrieden. Dank des schönen Wetters und des guten Programms gingen die Vorräte am frühen Sonntagnachmittag schnell zur Neige, was dazu führte, dass für Nachschub gesorgt werden musste, was auch größtenteils gelang. Die selbstgebackenen Plätzchen sorgten wieder für enormen Absatz, so galt Seebachers herzlicher Dank „Hausbäcker“ Hans-Joachim Krätzig und den fleißigen „Loiblebäckerinnen“.

In diesem Jahr feiert die Kameradschaft ihr 140-jähriges Gründungsjubiläum. Diese 140 Jahre Vereinsgeschichte begleitet Jochen Seebacher seit 45 Jahren und seit 36 Jahren aktiv in der Vorstandschaft. Seit 25 Jahren führt er den Verein als 1. Vorsitzender. „Wir werden unser Jubiläum am 21. und 22. Juli feiern. Schirmherr ist unser 1. Bgm. Paulus Metz“, freut sich Vereinsvorsitzende. Am Samstag, den 21 Juli,. findet im Sitzungssaal des Rathauses um 17 Uhr ein Festakt mit Ehrungen statt. Eingeladen sind alle Mitglieder und Ehrengäste. Am Sonntag, 22. Juli, nach dem Festgottesdienst um 9.15 Uhr in St. Nikolaus wird 10.15 Uhr die Kranzniederlegung am Ehrenmal stattfinden. Anschließend geht es gemeinsam zum Schützenheim Stadtbergen, angeführt von den Willishauser Musikanten. Nach dem Frühschoppen, Mittagsessen, Kaffee und Kuchen ist zum geselligen Beisammensein eingeladen.

Abschließend galt Seebachers Dank den Mitgliedern für die Treue zur VSK, bei den Mitgliedern der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und die gute harmonische Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Zudem galt sein Dank der Freiwilligen Feuerwehr für die Überlassung ihres Schulungsraumes. (si)








.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.