Modefriseur Michael legt Schere und Kamm aus der Hand

Im Bild (Mitte) Dagmar und Michael Metzger mit Tochter Carina Pöschl und den Enkeln Laurin und Lukas (links im Bild), Sohn Richard Metzger mit Stadtbergens Erstem Bürgermeister Paul Metz und 2. Bürgermeister Michael Smischek. Foto: Ingrid Strohmayr
ABSCHIED/ Nach 50 Berufsjahren verabschiedet sich Friseurmeister Michael Metzger – mit einem lachenden und weinenden Auge - von seinen vielen treuen Kunden. Zum 1. April schloss der Inhaber des Goldenen Meisterbriefs und Leitershofer „Urgestein“ seinen Salon in der Hauptstraße. Der „Modefriseur Michael“ zählte seit Jahrzehnten, die letzten 15 Jahre in der Hauptstraße 28, zu einer festen Leitershofer „Institution“. Jetzt freut sich Michael Metzger mit Gattin Dagmar endlich mehr Zeit mit den beiden Enkeln Lukas (3 Jahre) und Laurin (6 Monate) verbringen zu können. „Ich lege meinen Kamm und die Schere aus der Hand, aber unser Hauptbetrieb, das „Haarstudio Michael“ in Stätzling, das es seit 40 Jahren gibt, bleibt nach wie vor mit dem bewährten Team geöffnet“, sagt Metzger. Besonders freute sich das Ehepaar über den Abschiedsbesuch von Stadtbergens Erstem Bürgermeister Paul Metz, der mit seinem Stellvertreter Michael Smischek mit Blumen und einem kleinen Präsent den künftigen „Ruheständlern“ alles erdenklich Gute wünschte.(si)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.