Bobingen: Barrierefreiheit

1 Bild

Mit vielen Plänen ins neue Ehrenamt

Ute Blauert
Ute Blauert | Bobingen | am 22.11.2019 | 37 mal gelesen

Gerda Fleig ist die neue Bobinger Behindertenbeauftragte. Nachdem Josef Sedran sein Amt als Behindertenbeauftragter der Stadt Bobingen aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hat, folgt ihm Gerda Fleig nach. Dank ihres Engagements im „Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter“ (BSK), bringt sie einige Erfahrung in der Interessenvertretung mit. Jede Behinderung ist anders, für Gehbehinderte bedeutet „Barrierefreiheit“...

1 Bild

Alle Signale stehen auf Rot

Peter Stöbich
Peter Stöbich | Bobingen | am 11.10.2017 | 32 mal gelesen

Bobingen : Bobingen | Bobingen muss weiter auf Bahnhofs-Ausbau warten Peter Stöbich Bobingen. Ärger und Enttäuschung herrschen bei den Bobinger Kommunalpolitikern und im Rathaus. Denn trotz jahrelanger Anstrengungen, unzähliger Briefe und Gespräche sowie eines teuren Masterplans in der Schublade stehen beim barrierefreien Ausbau des Bahnhofs sämtliche Signale auf Rot. Das berichtete Bürgermeister Bernd Müller in der jüngsten Sitzung des...

Neubau für die Waldwichtel: CSU-Fraktion will AWO-Kindergarten modernisieren

Peter Stöbich
Peter Stöbich | Bobingen | am 16.05.2017 | 67 mal gelesen

Bobingen : Bobingen | Bobingen. Den Waldwichtel-Kindergarten in der Bobinger Siedlung, der in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) steht, möchte die CSU-Stadtratsfraktion zeitgemäß modernisieren. Konkrete Vorschläge dazu macht der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Herwig Leiter in einem Schreiben an zweiten Bürgermeister Klaus Förster. "In den vergangenen Monaten hat sich zunehmend ein erhöhter Platzbedarf in den...

1 Bild

Behinderte und Senioren stoßen in Bobingen auf viele Hindernisse

Peter Stöbich
Peter Stöbich | Bobingen | am 29.11.2016 | 29 mal gelesen

Bobingen : Bobingen | Für die 1775 behinderten Bürger, die in Bobingen leben, ist die Bewältigung ihres Alltags oft sehr schwierig. Nicht nur, weil sie schlecht gehen, hören oder sehen können, sondern weil es überall in der Stadt Stolperfallen, hohe Bordsteinkanten, Treppen und andere Hindernisse gibt. Das kam bei einer Ortsbegehung des Seniorenbeirates heraus. Was kann die Stadtverwaltung tun, um den Behinderten sowie den rund 4600 Senioren das...