Bernd liebt jetzt auch Pizza

So muss Pizza aussehen und schmecken: knusprig der Boden, üppig der Belag und mmmmmmmhhhhhh – besser wie beim Italiener.
Theilenhofen: Bernd liebt Burger |

Pizza wie beim Italiener? Pizza wie bei Bernd!

Klein aber fein – und vor allem alles frisch und selbstgemacht: vom Bun (Brötchen) über Patty (Fleisch) bis zu den köstlichen Soßen. Das ist die Devise von Bernd Schweinzer, mit welcher er sich vor gut eineinhalb Jahren mit seinem Imbiss und Lieferdienst „Bernd liebt Burger“ selbstständig gemacht hat. So können nicht nur individuelle Wünsche berücksichtigt werden – neben klassischen Burgern stehen auch glutenfreie und vegetarische Varianten auf der Karte. Und jeden Monat neu: der Burger des Monats. Aber nicht, dass ihm die Ideen für immer wieder neue Variationen ausgegangen wären ...

Qualität braucht Zeit

Da man auch einmal Lust auf etwas anderes als Burger oder die köstlichen (Süß-) Kartoffel-Sticks verspürt, hat Bernd seine Speisekarte einfach erweitert: um aktuell acht Sorten Pizza, die man im Moment immer Mittwochs und Donnerstags genießen und, dank 34 Zentimeter Durchmesser, auch richtig satt werden kann. Grundsätzlich möchte er das Angebot aber auf alle Tage erweitern, sobald er tatkräftige Unterstützung gefunden hat (siehe Stellenanzeige). Kompromisse macht Bernd auch hier keine, sondern weiß, worauf es bei einem perfekten Pizzateig ankommt: Mehl, Wasser, a bisserl Hefe und gaaaaaanz viel Zeit. Mindestens 24 Stunden lässt er den Teig gehen – im Kühlschrank. Warum so lange? Weil durch die lange Reifung der Teig viel bekömmlicher, fluffiger und vor allem viel aromatischer wird.

Pizza wie Burger

Nebenbei hat Bernd ausreichend Zeit, sich um den Belag zu kümmern: frisch und selbstgemacht natürlich, á la carte oder individuell – und natürlich auch glutenfrei, wenn gewünscht. Und dann ab damit in den neuen Steinofen-Pizzaboden, damit die Pizza auch hält, was sie verspricht: Perfektes Gusto. Buon appetito – im gemütlichen Gastraum oder zuhause auf dem Sofa. Bestellt und abgeholt oder geliefert – auch hier natürlich nachhaltig verpackt in Kartons. Die „Speisekarte“, Fotos zum Reinbeißen sowie weitere Infos gibt’s auf Facebook  oder auf der Homepage. (jf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.