aktuell

1 Bild

Idlib: Millionen Menschen brauchen Schutz

Idlib, im Nordwesten Syriens nahe der Grenze zur Türkei, ist die letzte nennenswerte Bastion der bewaffneten Oppositionsgruppen in Syrien. Seit Januar 2018 haben syrische Regierungstruppen mehrfach rechtswidrige Luft- und Bodenangriffe durchgeführt, so zum Beispiel einen Chemiewaffenangriff auf die Stadt Sarakeb am 5. Februar 2018, bei dem mindestens sechs Personen getötet und elf schwer verletzt wurden. Darüber hinaus...

1 Bild

Erneut rassistisch motivierter Angriff auf Menschenrechtler bei Leipzig

Immer wieder gibt es rassistisch motivierte Angriffe auch auf Menschenrechtsaktivisten. In einer sächsischen Gemeinde bei Leipzig haben in der Nacht zu Samstag zwei maskierte Männer versucht, bei einem pakistanischen Menschenrechtsverteidiger einzubrechen. Während die beiden Männer mit einem Baseballschläger und einem Billardqueue auf die Wohnungstür einschlugen, brüllten sie rassistische Parolen. Es ist der zweite...

1 Bild

30. August: Internationaler Tag der Verschwundenen???

Rund um Mexiko-Stadt werden seit Jahren immer mehr Frauen ermordet. Fast alle Verbrechen bleiben ungesühnt, weil korrupte Beamte und Drogenkartelle die Aufklärung verhindern. Doch die Bewohner der verarmten Stadtteile wehren sich nun selbst gegen die Gewalt und setzen die Politik unter Druck. Verschwindenlassen» ist meistens mit Folter verbunden, da die in die Verschleppung verwickelten Personen und Organe keinem Gericht...

1 Bild

Willkür bei Hinrichtungen im "Sunshine State" Florida

Ob ein zum Tode verurteilter Häftling in Florida hingerichtet wird, hängt oftmals von reiner Willkür ab. Auch Menschen mit geistiger Behinderung landen im Todestrakt. Der US-Bundesstaat hält an seiner besonders rücksichtslosen Vollstreckung der Todesstrafe fest, obwohl der Oberste Gerichtshof der USA Florida bereits 2016 verfassungswidriges Vorgehen bescheinigt hatte. Ein neuer Bericht, den Amnesty International am 23. August...

1 Bild

Verantwortliche für Gräueltaten an Rohingya müssen bestraft werden

Dank der Untätigkeit der internationalen Gemeinschaft befinden sich myanmarische Sicherheitskräfte, die für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich sind, nach wie vor auf freiem Fuß. So lautet die Kritik von Amnesty International ein Jahr nach den Gräueltaten an den Rohingya, die damals in Scharen aus Myanmar fliehen mussten. Mehr als 700.000 Angehörige der ethnischen Gruppe der Rohingya flohen aus dem Norden...

1 Bild

PAG in Niedersachen? Geplante Neufassung des niedersächsischen Polizeigesetzes

Will ein neues Bundesland schärfer Gesetze wie in Bayern durch PAG einführen? Aus Sicht von Amnesty International verletzt der Änderungsentwurf für das Niedersächsische Polizei- und Ordnungsbehördengesetz (NPOG-E) an einigen Stellen menschenrechtliche und verfassungsrechtliche Standards. Amnesty International erkennt die Herausforderung für staatliche Behörden an, allen in Deutschland lebenden Menschen ein größtmögliches Maß...

3 Bilder

Jahreshauptversammlung der Naturfreunde Haunstetten

Gertraud Baumann
Gertraud Baumann | Augsburg - Haunstetten | am 24.03.2017 | 37 mal gelesen

Am 17. März 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Naturfreunde Ortsgruppe Haunstetten statt. Das neue Führungsteam hat nun also das erste Jahr gemeistert Das neue Führungsteam bestehend aus Diane Sailer, Andreas Enzler und Michael Leberle hat die Bewährungsprobe bestens bestanden. Die Mitglieder der gut besuchten Versammlung entlasteten gerne ihre Vorstandschaft, zu dem der Bericht über das vergangene Geschäftsjahr, in...