Ausgrabung

1 Bild

Welche Auswirkungen hat der Stadtmauerfund nun auf den Zeitplan der Theatersanierung? 1

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - City | am 30.10.2018 | 293 mal gelesen

Die Stadt würde das gut erhaltene Fundament der Stadtmauer, das bei Ausgrabungen am Theater zum Vorschein gekommen war, gerne erhalten. Baureferent Gerd Merkle kündigte in der Sitzung des Stadtrats in der vergangenen Woche an, dass er dem Gremium einen entsprechenden Beschluss zur Abstimmung vorlegen wolle. 4,3 Millionen Euro würde die vom Baureferat bevorzugte Planungsvariante kosten. Der Abbruch der Stadtmauer sei auf der...

1 Bild

Jetzt wird die Erde hinter dem Theater untersucht - Was das für den Verkehr bedeutet

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 17.08.2018 | 90 mal gelesen

Der Theatersanierung gehen seit Juli 2017 umfassende archäologische Grabungen voraus. Im nächsten Schritt soll nun die Archäologie beim Großen Haus in den Bereich an der Ecke Theater- und Kasernstraße ziehen und mit den Grabungen beginnen. Dort entsteht später ein neuer Trafokeller. Im Vorgriff auf die Grabungen werden ab Montag, 20. August, Fernwärmeleitungen zur Theaterstraße hin verlegt. Die Theaterstraße bleibt jedoch...

1 Bild

Wehrtürme und Weltkriegsreste: Was die Archäologen am Augsburger Theater vermuten

David Libossek
David Libossek | Augsburg - City | am 14.02.2017 | 488 mal gelesen

Die Augsburger Stadtarchäologie hat ihr Personal aufgestockt, um die Sanierung des Dreispartenhauses zu begleiten. Die erste Grabungsphase beginnt im April. Im Abschnitt, auf dem später das Orchesterprobengebäude stehen soll, vermuten die Archäologen, auf Reste der alten Stadtmauer zu stoßen. Auch Kampfmittel-Reste sind auf dem Areal nicht ausgeschlossen. Zehn Zeitreisende machen sich im April auf den Weg in die...

1 Bild

Archäologischer Arbeitskreis findet in Königsbrunn ein Keramikgefäß

Peter Stöbich
Peter Stöbich | Königsbrunn | am 13.09.2016 | 72 mal gelesen

Königsbrunn : Königsbrunn | Einen ganz besonderen Fund erhoffte sich Rainer Linke, Grabungsleiter des Arbeitskreises für Vor- und Frühgeschichte Gruppe Süd, als er eine frisch abgeschobene Fläche nach archäologischen Befunden absuchte: In einer dunklen Verfärbung zeichnete sich der Rand eines großen Keramikgefäßes mit circa 80 cm Durchmesser ab. Die Freude darüber war ebenso groß wie die Aufregung, denn so ein gewaltiges Gefäß ist ein sehr seltener...