1 Bild

Vögel verwahrlost: Rentnerin betrieb privaten Gnadenhof, nun stand sie vor Gericht

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 17.10.2019 | 137 mal gelesen

Zwei Wellen- und zwei Nymphensittiche sowie ein Papagei hatten kein schönes Leben. Sie hockten in Unmengen von Kot, das Federkleid war verstaubt und speckig, die Käfige waren viel zu klein. Weil eine 71-jährige Rentnerin ihre Vögel verwahrlosen ließ, bekam sie zunächst einen Strafbefehl in Höhe von 6000 Euro. Dagegen legte sie Einspruch ein. Deshalb wurde jetzt die Sache vor dem Amtsgericht Augsburg verhandelt. "Ich gebe...

1 Bild

Kühe hungern lassen: Halterin stand nun vor Gericht

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Friedberg | am 04.07.2019 | 160 mal gelesen

Zu einer Geldstrafe von 2000 Euro wurde nun vom Aichacher Amtsgericht eine Tierhalterin verurteilt, die 20 sichtbar abgemagerte Kühe in ihrem Stall stehen hatte. Vorgaben des Veterinäramtes, die Fütterung zu verbessern, erfüllte sie über einen Zeitraum von zwei Monaten nicht. Ein Fall von Tiermisshandlung, wie Amtsgerichtsdirektor Walter Hell am Ende der Verhandlung feststellte. Am zweiten Prozesstag sagte ein weiterer...

1 Bild

Tierheim Lechleite: Leiterin wegen Tierquälerei vor Gericht

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Friedberg | am 11.10.2018 | 865 mal gelesen

Die Leiterin des Derchinger Tierheims Lechleite ist am Amtsgericht Aichach wegen Tierquälerei in zwei Fällen schuldig gesprochen worden. Der Vorsitzende Richter Walter Hell sah es als erwiesen an, dass die Frau zwei Hunden länger anhaltende oder wiederkehrende Schmerzen zugefügt hat, indem sie Behandlungen der Tiere untersagte. Sie muss eine Geldstrafe in Höhe von 4500 Euro bezahlen, was 90 Tagessätzen zu 50 Euro entspricht....

1 Bild

Gequält, gefoltert und geschlachtet für einen Hamburger - Betrieb in Gersthofen unter Beschuss 1

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 16.02.2018 | 997 mal gelesen

Fleisch / Gefilmte Tierquälerei in einer Schlachterei des McDonald-Zulieferers OSI aus Gersthofen. Das Unternehmen will „Hand in Hand“ mit den ermittelnden Behörden gegen die Zustände vorgehen. Gersthofen/Tauberbischofsheim. Tierschützer hatten heimlich gefilmt, wie in einem Schlachthof in Tauberbischofsheim täglich zwischen 100 und 200 Rinder tierquälerisch zum Schlachtort getrieben und dann nur teilweise betäubt...