Holocaust

1 Bild

Auf AfD-Parteitag Holocaust verharmlost: Augsburger Gericht verurteilt Politiker

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - Süd | am 23.08.2019 | 275 mal gelesen

Ein 60-jähriger Lokalpolitiker der AfD aus Nordrhein-Westfalen ist am Freitag in Augsburg wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Auf dem Bundesparteitag der AfD in Augsburg im Vorjahr hatte der Mann ein Plakat hochgehalten, das die Judenverfolgung zur Zeit des Nationalsozialismus verharmloste. „Hetze in Deutschland“ stand auf dem Plakat, mit dem der 60-Jährige während des Bundesparteitags der AfD im...

8 Bilder

Aus der Nachbarschaft abgeholt und ermordet - Schülerinnen des Stetten-Instituts erinnern

Angelika Lonnemann
Angelika Lonnemann | Augsburg - City | am 10.07.2019 | 270 mal gelesen

"Ihr betet für mich und ich bete für Euch!" Mit diesem Satz verabschiedete sich 1943 die erst fünfjährige Gabi von ihren Pflegeeltern, als sie auf Befehl der Gestapo abgeholt wurde. Das kleine Mädchen war katholisch getauft, galt für die Nationalsozialisten aber als jüdisch, weil ihre Mutter im jüdischen Glauben aufgewachsen war. Gabi wurde in ein Sammellager gebracht und kurze Zeit darauf in Auschwitz ermordet. Die Mutter...

2 Bilder

Güterwagen des Todes im Bahnpark zu sehen

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - Süd | am 25.06.2019 | 266 mal gelesen

Sie waren Teil des dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte: In Güterzügen deportierten die Nazis während des Zweiten Weltkrieges Juden in die Vernichtungslager im besetzten Osten. Annähernd 6 Millionen Menschen wurden getötet. Oft erfolgten die grausamen Mordtransporte in geschlossenen Güterwagen, in denen ansonsten unter anderem Schlachtvieh befördert wurde. Ein Güterwagen dieser Bauart blieb in der Sammlung des Bahnpark...

1 Bild

Städtefreundschaft Mering und Karmiel: Viele Besuche stehen an

Heike Scherer
Heike Scherer | Mering | am 27.02.2019 | 80 mal gelesen

Seit über vier Jahren besteht die Städtefreundschaft zwischen der Marktgemeinde Mering und der israelischen Stadt Karmiel in der Nähe des Sees Genezareth. Nun besprachen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Städtefreundschaft Mering Karmiel die Aktivitäten für das laufende Jahr. So zeigte bereits der 92-jährige Holocaustüberlebende Nathan Grossmann aus München den Schülern der 10. Klassen des Meringer Gymnasiums den...

1 Bild

Esther Bejarano und die Microphone Mafia

StadtZeitung Weißenburg
StadtZeitung Weißenburg | Gunzenhausen | am 01.11.2018 | 43 mal gelesen

Esther Bejarano, geboren 1924, ist eine der letzten Zeitzeugen und Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz, das täglich beim Marsch der Arbeitskolonnen durch das Tor des Lagers aufspielen musste. In ihren Texten erzählt Esther Bejarano von ihren Erinnerungen an ihre Zeit in Auschwitz. Zugleich wendet sie sich eindrücklich gegen Ausgrenzung, Rassismus, Krieg und Gewalt in der Gegenwart. Esther Bejarano erzählt aus...

1 Bild

Ein Abend gegen das Vergessen und für das Leben: Esther Bejarano und die Microphone Mafia

Florian Handl
Florian Handl | Gunzenhausen | am 17.10.2018 | 46 mal gelesen

Gunzenhausen: Lutherhaus | "La Vita Continua" am 16. November ab 20 Uhr im Lutherhaus Gunzenhausen. Esther Bejarano, geboren 1924, ist eine der letzten Zeitzeugen und Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz, das täglich beim Marsch der Arbeitskolonnen durch das Tor des Lagers aufspielen musste. In ihren Texten erzählt Esther Bejarano von ihren Erinnerungen an ihre Zeit in Auschwitz. Zugleich wendet sie sich eindrücklich gegen Ausgrenzung,...

Lesung in der alten Synagoge

Hans Blöchl
Hans Blöchl | Augsburg - City | am 14.07.2017 | 16 mal gelesen

Augsburg: Ehemalige Synagoge Kriegshaber | Am 25. Juli um 19.30 Uhr liest Livia Bitton-Jackson zusammen mit Daniela Nering : „1000 Jahre habe ich gelebt: Eine Jugend im Holocaust“ in der alten Synagoge in Kriegshaber. Livia Bitton-Jackson, am 28. Februar 1931 als Elli L. Friedmann in der Slowakei geboren, erzählt in diesem Buch ihre persönliche Geschichte während des Holocaust. Eine Odyssee, die sie sehr detailliert schildert. Am 3. September 1944 erreichen Elli...

14 Bilder

Erinnerungsband für NS-Opfer in Augsburg angebracht - Auf den Spuren der Einsteins in Kriegshaber

Svenja Fischer
Svenja Fischer | Augsburg - City | am 30.06.2017 | 223 mal gelesen

Augsburg – Man unterhält sich, man lacht, es werden Fotos gemacht. Im ersten Augenblick ist kaum auszumachen, dass die ehemaligen Bewohner des Eckhauses in der Ulmerstraße 185 Juden waren und daher zur Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, verschleppt und vergast wurden. Die „ErinnerungsWerkstatt“ Augsburg und das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben haben anlässlich des 100. Geburtstags der Synagoge vier Generationen der...

71 Bilder

Bildergalerie: Stolpersteine in Augsburg

Christoph Götz
Christoph Götz | Augsburg - City | am 04.05.2017 | 196 mal gelesen

Augsburg - "Hier wohnte Anna Lossa, geb. Anger, JG 1909, gedemütigt / entrechtet, tot 24.9.1933", lautet die Inschrift auf der kleinen Metallplatte. Befestigt ist sie auf einem zehn mal zehn mal zehn Zentimeter großen Pflasterstein, der am Donnerstag, 4. Mai, in der Wertachstraße im Boden versenkt wurde. Vor der Hausnummer 1 wird er nun alle Passanten darauf aufmerksam machen, dass hier einst ein Opfer des NS-Regimes gelebt...

1 Bild

Meringer Realschüler erleben ein trauriges Kapitel deutscher Geschichte auf besondere Art

Heike Scherer
Heike Scherer | Mering | am 18.03.2017 | 280 mal gelesen

Mering: Realschule | Der jüdische Tenor Yoed Sorek trug den zehnten Klassen die jiddischen Lieder seiner Großmutter Sima vor. Mit seinem Vortrag berührte er Schüler und Lehrer. Den Holocaust durch den national-sozialistischen Führer Adolf Hitler, bei dem Tausende von Juden qualvoll in Konzentrationslagern umkamen, hatten die Schüler bereits in der neunten Klasse im Fach Geschichte durchgenommen. Mitte März wiederholten die Abschlussklassen das...

1 Bild

Eine Stimme für Sinti und Roma: Augsburger Regionalverband hat große Pläne

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - City | am 15.02.2017 | 1319 mal gelesen

Vorurteile, Ausgrenzung, Diskriminierung: Damit werden Sinti und Roma bis heute konfrontiert. Eine richtige Anlaufstelle für solche Fälle hat bislang in Augsburg gefehlt. Marcella Reinhardt, selbst Sinta, kämpft dafür seit vielen Jahren. Am Freitag erreicht sie nun ein wichtiges Zwischenziel: Der Regionalverband Deutscher Sinti und Roma in Augsburg wird mit einer großen Feier im Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt. „Es...

1 Bild

Wohldurchdachtes Stolpern: Ab Mai sollen in Augsburg "Stolpersteine" an Opfer des NS-Regimes erinnern

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - City | am 04.01.2017 | 470 mal gelesen

Augsburg - "Hier wohnte Anna Lossa, geb. Anger, JG 1909, gedemütigt / entrechtet, tot 24.9.1933", lautet die Inschrift auf der kleinen Metallplatte. Befestigt ist sie auf einem zehn mal zehn mal zehn Zentimeter großen Pflasterstein, der am 4. Mai 2017 in der Wertachstraße im Boden versenkt werden soll. Vor der Hausnummer 1 wird er dann alle Passanten darauf aufmerksam machen, dass hier einst ein Opfer des NS-Regimes gelebt...