Leserbrief

1 Bild

CSU wo gehst Du hin - CSU erwache ! Ein Kommentar von Kurt Aue, ehemaliger CSU Kreis - und Stadtrat vormals Königsbrunn

Kurt Aue
Kurt Aue | Augsburg - Haunstetten | am 20.10.2018 | 75 mal gelesen

Germering: stadthalle | CSU wo gehst Du hin - CSU erwache ! Die Landtagswahlen sind vorbei ! Meine geliebte CSU hat eine Watschn bekommen ! Ach das tut ja gar nicht weh ! , haben wohl die Verantwortlichen der Niederlage, in der CSU Zentrale in der Mies van der Rohe Strasse gedacht !  Oder sind das gar nicht die Verantwortlichen dieser Schlappe. Sitzen die Verantwortlicheh gar daheim auf dem Sofa. Die Erfolg Gewöhnten Mitglieder. Lass doch...

1 Bild

Do host'n Dreg im Schachterl

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 13.04.2018 | 72 mal gelesen

Die Redaktion erreichte dieser Leserbrief zum Wortschätzle "Da hosch da Dregg em Schechdele" von Stefan Gruber vom 4. April 2018. Lieber Stefan, weil meine Frau und ich unseren Alterssitz in Wertingen gefunden haben, obwohl wir von einem altbayrischen Schlag sind, gefällt es uns sehr gut im Schwabenland. Besonders gefallen uns deine Schwäbischen Wortschätzle, wie den Duldbesuch vom Mittwoch. Damit die bayrischstämmigen...

Leserbrief zur Straßenausbaubeitragssatzung

StadtZeitung Weißenburg
StadtZeitung Weißenburg | Weißenburg | am 22.11.2017 | 28 mal gelesen

Die SABS kann man drehen und wenden wie man will, sie bleibt ungerecht wie selten etwas. Was hat eine Grundstücksfläche mit der Straßenbenutzung zu tun? Die Höhe einer Rechnung, ob 100 oder 100 000 Euro ist völlig egal - es bleibt eine von den Parteien legalisierter Diebstahl. Auch "Erpressung" wäre nicht zu hoch gegriffen. Ratenzahlung, Stundung, Reduzierung der Beiträge, bürgerfreundliche Regelung, Hinauszögern der...

Kommentar zur Straßenausbaubeitragssatzung von Reinhold Eckert

Florian Handl
Florian Handl | Weißenburg | am 15.11.2017 | 333 mal gelesen

Die SABS kann man drehen und wenden wie man will, sie bleibt ungerecht wie selten etwas. Was hat eine Grundstücksfläche mit der Straßenbenutzung zu tun? Die Höhe einer Rechnung, ob 100 oder 100.000 € ist völlig egal - es bleibt eine von den Parteien legalisierter Diebstahl. Auch "Erpressung" wäre nicht zu hoch gegriffen. Ratenzahlung, Stundung, Reduzierung der Beiträge, bürgerfreundliche Regelung, Hinauszögern der Satzung...