NPD

1 Bild

Schwarze Kassen bei der NPD? Prozessbeginn vor dem Augsburger Amtsgericht

Monika Grunert Glas
Monika Grunert Glas | Augsburg - City | am 16.05.2018 | 87 mal gelesen

Untreue, Beihilfe zur Untreue und Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen: Das wird vier Männern im Alter von 54, 60, 64 und 78 Jahren vorgeworfen. Als teils hochrangige Mitglieder des NPD-Kreisverbands Augsburg sollen sie, so die Anklage, zwischen Mai 2015 und Juni 2016 schwarze Kassen gebildet haben. Ihnen wird vorgeworfen, Reisekostenabrechnungen von Parteimitgliedern gefälscht und so 2600 Euro...

1 Bild

Schwarze Kassen bei der Augsburger NPD? Diese vier Männer stehen ab kommender Woche vor Gericht

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 09.05.2018 | 175 mal gelesen

Vier Männer stehen im Verdacht, als Mitglieder der Augsburger NPD schwarze Kassen gebildet zu haben. Am kommenden Dienstag muss sich das Quartett vor dem Amtsgericht Augsburg verantworten. Die Angeklagten, 64, 78, 60 und 54 Jahre alt, sollen zwischen Mai 2015 und Juni 2016 als Mitglieder des NPD-Kreisverbandes Augsburg sogenannte schwarze Kassen gebildet haben beziehungsweise daran beteiligt gewesen sein, teilt das...

1 Bild

Rechte Demo zum Friedensfest: Stadt verbannt fremdenfeindliche Bürgerinitiative auf den Prinzregentenplatz

Markus Höck
Markus Höck | Augsburg - City | am 04.08.2016 | 345 mal gelesen

Wieder hat die "Bürgerinitiative Ausländerstopp Augsburg" für das Hohe Friedensfest in Augsburg eine Kundgebung angemeldet. Ursprünglich wollten sie auf den Rathausplatz. Doch die Stadt wollte das nicht dulden und bekam nun vom Verwaltungsgericht Recht. Die Rechten müssen sich mit einem anderen Veranstaltungsort begnügen: dem Prinzregentenplatz, abseits der Feierlichkeiten zum Friedensfest. Gegen die Entscheidung der Stadt...

1 Bild

Augsburger Kripochef Bayerl verleumdet: Wuttke legte Einspruch ein und war mit zweiten Urteil auch nicht zufrieden

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 11.12.2015 | 772 mal gelesen

Die derzeitige Asylproblematik ist Wasser auf seine Mühlen: Roland Wuttke, rechtsextremer Aktivist und ehemaliger Vorsitzender der NPD Oberbayern, der auch schon für den Bundestag kandidierte, tourt durch die Lande und wettert gegen „Überfremdung“. Am Donnerstag hatte er anderes zu tun. Er stand in Aichach vor Gericht. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, er habe Klaus Bayerl, bis Oktober Chef der Augsburger Kripo,...