Objekt des Monats

2 Bilder

Heimatmuseum Wertingen - Objekt des Monats Oktober: eine Handkasse der Stadt Wertingen

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 12.10.2019 | 45 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Das Objekt des Monats Oktober erhielt das Heimatmuseum erst kürzlich im August. Helmut Gumpp, Kassenleiter bei der Finanzverwaltung, übergab die ausgestellte Kasse ans Museum. Er wusste, dass in vormaliger Zeit, in Wertingen mit ihr Steuern und Abgaben eingetrieben wurden. Die Kasse aus Eisen ist abschließbar. Sie wurde außen maseriert, d. h. sie erhielt mittels Farben eine Holzoptik. So schaut sie gefällig wie ein...

2 Bilder

Heimatmuseum Wertingen - Objekt des Monats September: eine analoge Haushaltwaage

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 07.09.2019 | 155 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Heute sind wir es gewohnt, wenn man das Gewicht eines Gegenstandes ermitteln will, das zu wiegende Teil auf die Waage zu legen und fast zeitgleich digital auf dem Anzeigefeld das Gewicht ablesen zu können. So schnell ging es früher nicht: Bei der analogen Waage musste das Gewicht mittels Austarieren ermittelt werden. Dafür war ein gewisses Feingefühl nötig. In die emaillierte Schale kam das zu wiegende Objekt, auf die andere...

2 Bilder

Wärmflasche... auch als Bierwärmer verwendbar

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 19.06.2019 | 52 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Jeder kennt sie: die Wärmflaschen aus Kupfer oder Zink. Oft werden sie auf Flohmärkten verkauft. Selten finden sie sich noch im Gebrauch, da sie von den flachen aus PVC oder einem anderen flexiblen, hitzebeständigen Kunststoff gefertigten Wärmespendern abgelöst wurden. Früher benutzte man sie in den ungeheizten Schlafzimmern zum Vorwärmen des Bettes, heute wird die Bettflasche meist bei Unwohlsein und Krankheit verwendet. Das...

3 Bilder

Heimatmuseum Wertingen - Objekt des Monats Mai: ein Rosenkranz

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 06.05.2019 | 46 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Passend zum Marienmonat Mai zeigt das Heimatmuseum Wertingen als Objekt des Monats einen Rosenkranz. Insgesamt besitzt das Museum eine kleine Rosenkranzsammlung von etwa 30 Exemplaren, die aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt sind. Ein Rosenkranz ist eine Zähl- oder Gebetskette. In seiner häufigsten Form wird eine regelmäßige Abfolge aus einem Vaterunser und zehn Ave Maria (Gegrüßet seist Du, Maria) sogenannte...

2 Bilder

An den Kartagen kam früher der Fischlägel zum Einsatz

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 07.04.2019 | 92 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Heimatmuseum Wertingen: Das Objekt des Monats April ist ein so genannter Fischlägel Der Fischlägel wird auch als Setzkescher bezeichnet. Von der Form her ähnelt der Museumslägel einem kleinen Odelfass. In ihm wurden die geangelten Fische aufbewahrt. Der Lägel wurde dabei ins Gewässer gehängt (siehe die beiden Eisenösen am jeweiligen Ende der Längsseite). Er ist 73 cm lang und weist einen Durchmesser von 24 cm auf. Das...

2 Bilder

Objekt des Monats März im Heimatmuseum Wertingen: ein Sauriasl

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 03.03.2019 | 30 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Er ist von Aschermittwoch bis Karsamstag in der Küche nicht mehr gefragt: der "Sauriasl". Mit ihm wurde außerhalb der Fastenzeit in der schwäbischen Küche der Sonntagsbraten im Backrohr zubereitet. Bei der Reine aus Keramik handelt es sich um einen Halbzylinder, der an der einen Halbkreisseite einen Griff aufweist und auf der anderen einen Ausgießer für die Bratensoße. Es gab den Sauriasl in den unterschiedlichsten Größen, je...

4 Bilder

Objekt des Monats Februar: geschnitztes Balkendeckenteil aus dem Wertinger Schloss

Cornelius Brandelik
Cornelius Brandelik | Wertingen | am 31.01.2019 | 43 mal gelesen

Wertingen: Heimatmuseum | Zeitzeugen gesucht 50 Jahre ist es inzwischen her, dass das Wertinger Schloss einer gründlichen Renovierung unterzogen wurde. Sowohl altes Schloss (1354) wie „neues“ Schloss (1654) wurden in den Jahren 1969 bis 1971 saniert. Wobei man dabei nicht gerade zimperlich mit der Bausubstanz umging. Am auffälligsten ist die Umgestaltung des Schlosseinganges. Der alte gotische spitzbogige Eingang wurde entfernt und stattdessen...