Rechts

Verkehrsunfall beim Rechtsüberholen in Wollbach

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Zusmarshausen | am 05.03.2019 | 12 mal gelesen

Ein 51-jähriger Sattelzugfahrer fuhr am Montag um 10.30 Uhr die Gollenhoferstraße in Wollbach Richtung Staatsstraße 2027 und ordnete sich mittig ein. Ein nachfolgender 80 Jahre alter Opel-Fahrer wollte deshalb den Sattelzug rechts überholen, als dieser plötzlich ohne zu Blinken wieder nach rechts zog, um in die Staatsstraße in Richtung Autobahn einzubiegen. Der Autofahrer befand sich im toten Winkel, weshalb es zur...

1 Bild

Richterin Greser: „So wird Hass geschürt!“ - Fremdenfeindliche Kommentare, Gewaltdarstellungen und Volksverhetzung - Stadtberger Rentner verbreitet Fake-News im Internet

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 05.09.2017 | 510 mal gelesen

Fremdenhass - auch im Internet - ist immer strafbar und wird verurteilt. Geständiger Rentner ohne Einsicht legt Einspruch ein. Augsburg/Stadtbergen. Noch immer uneinsichtig zeigte sich der bereits verurteilte und vollumfänglich geständige Rentner Manfred B aus Stadtbergen. Er wurde bereits wegen zweimaliger Verbreitung von Volksverhetzung und viermaligen Gewaltdarstellungen im Internet verurteilt. Das Strafmaß von 3600...

2 Bilder

Buttenwiesen nach "Reichsbürger"-Razzien unter Schock: „"Wir sind nicht das braune Dorf!“" 1

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Buttenwiesen | am 12.04.2017 | 480 mal gelesen

Ein kleiner beschaulicher Ort in Schwaben und kaum jemand in der Republik kannte die Gemeinde Buttenwiesen. Doch seit Kurzem sorgt dieses Fleckchen im Landkreis Dillingen für Schlagzeilen in den Medien. Bei bundesweit ausgerichteten Razzien nach vermutlichen "Reichsbürgern" durchsuchten Sondereinheiten auch drei Objekte in Buttenwiesen. Sie wurden fündig - es kam zu einer Verhaftung. Gemeinde Buttenwiesen arbeitete eng...

1 Bild

Augsburger Kripochef Bayerl verleumdet: Wuttke legte Einspruch ein und war mit zweiten Urteil auch nicht zufrieden

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 11.12.2015 | 811 mal gelesen

Die derzeitige Asylproblematik ist Wasser auf seine Mühlen: Roland Wuttke, rechtsextremer Aktivist und ehemaliger Vorsitzender der NPD Oberbayern, der auch schon für den Bundestag kandidierte, tourt durch die Lande und wettert gegen „Überfremdung“. Am Donnerstag hatte er anderes zu tun. Er stand in Aichach vor Gericht. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, er habe Klaus Bayerl, bis Oktober Chef der Augsburger Kripo,...