schuldfähig

1 Bild

Fall Harry S.: Prozess gegen pädophilen Kinderarzt hat begonnen

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - Süd | am 12.11.2018 | 346 mal gelesen

Mit einem umfassenden Rückblick auf unzählige Horrortaten hat gestern vor dem Augsburger Landgericht der zweite Prozess gegen Harry S. begonnen. Der Augsburger Kinderarzt, der 21 Jungen sexuell missbraucht hatte, war im März 2016 zu einer Haftstrafe von dreizehneinhalb Jahren, Sicherungsverwahrung und einem lebenslangen Berufsverbot verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch in diesem Jahr auf. Nun wird...

1 Bild

Neuauflage im Fall Harry S.: Verhandlung gegen pädophilen Kinderarzt beginnt

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - Süd | am 08.11.2018 | 376 mal gelesen

Es war im November 2015, als vor dem Augsburger Landgericht der Prozess gegen Harry S. begann. Den Augsburger Kinderarzt, der mehr als 20 Jungen sexuell missbraucht hatte und dafür letztlich zu einer Haftstrafe von dreizehneinhalb Jahren sowie anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt wurde. Ab Montag sitzt der 43-Jährige erneut in Augsburg vor Gericht. Nachdem der Bundesgerichtshof das Urteil gegen S. aufgehoben hat,...

1 Bild

Hat er sich vorsätzlich sexuell erregt? 47-jähriger Grapscher vor Gericht

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.02.2018 | 211 mal gelesen

Gleich vorweg: Der 47-jährige Täter wurde verurteilt wegen sexueller Belästigung. Zu untersuchen galt der Fall in einer Bankfiliale im Landkreis Augsburg, in dessen Vorraum eine junge hochschwangere Frau eine Überweisung ausfüllte und der Angeklagte ihr nahe kam, sie vermutlich mit dem Finger am Gesäß seitlich streifte, worauf sie die Bankfiliale verließ. In der Nacht brachte die junge Frau noch ihr Kind zur Welt. Vor...

1 Bild

Fall Harry S. wird neu aufgerollt: War der pädophile Kinderarzt vermindert schuldfähig?

Kristin Deibl
Kristin Deibl | Augsburg - City | am 28.05.2017 | 554 mal gelesen

Der Kinderarzt Harry S. wurde im März 2016 für den schweren Missbrauch an 21 Buben vor der Jugendkammer des Augsburger Landgerichts zu einer Freiheitsstrafe von 13 Jahren und sechs Monaten und einer anschließenden Sicherungsverwahrung verurteilt. Nun hat der Bundesgerichtshof dieses Urteil aufgehoben. Der Fall wird nun vor einer anderen Strafkammer des Landgerichts neu verhandelt werden müssen. S. hatte bereits zu Beginn...