vergiftet

1 Bild

Katze in Schwabmünchen vergiftet

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Schwabmünchen | vor 3 Tagen | 856 mal gelesen

Nach einem mehrtägigen Ausflug einer Katze, kehrte diese mit Schaum vor dem Mund zu ihrem Besitzer zurück. Die Polizei geht davon aus, dass das Tier vergiftet wurde.  Ein Tierbesitzer meldete der Polizeiinspektion Schwabmünchen am Montag, dass seine Katze nach einem mehrtägigen Ausflug ins Neubaugebiet im Nordosten von Schwabmünchen zurückgekehrt sei und dabei Schaum vor dem Mund hatte. Nach einer Untersuchung in der...

1 Bild

Benzin im Mittagessen: Vergiftete ein Häftling Essen in der JVA Kaisheim?

Laura Türk
Laura Türk | Augsburg - City | am 30.08.2019 | 282 mal gelesen

In der Justizvollzugsanstalt Kaisheim können die Häftlinge unterschiedlichen Berufen nachgehen: So arbeiten sie zum Beispiel in der Küche oder der Gärtnerei. Wie sich nun bei einer Gerichtsverhandlung am Augsburger Amtsgericht herausstellte, ist die Überwachung der Häftlinge während ihrer Arbeit nicht lückenlos. So gelang es wohl einem Insassen am 31. Oktober 2018, Benzin in die Soße des Gefängnisessens zu mischen. Drei...

1 Bild

Mandichosee: Nun ist klar, woran die Hunde starben

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Merching | am 22.08.2019 | 793 mal gelesen

Nun ist endgültig klar: Mindestens einer der Hunde am Mandichosee starb durch Blaualgen.Im Magensaft eines Hundes sei der laborchemische Nachweis von Anatoxin und mikroskopisch der Nachweis von Cyanobakterien der Gattung Tychonema gelungen, teilt am Donnerstag das Landratsamt Aichach-Friedberg mit. "Damit ist nun zweifelsfrei bewiesen, dass einer der Hunde an einer Anatoxinvergiftung starb". Weitere Ergebnisse zur...

1 Bild

Spezielle Algenart im Mandichosee gefunden: Sind sie der Grund für die toten Hunde?

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Merching | am 16.08.2019 | 705 mal gelesen

Am Mandichosee ist nun eine spezielle Algenart gefunden worden. Das teilt das Landratsamt Aichach-Friedberg mit. Der Uferbereich ist über das Wochenende gesperrt. Im Zusammenhang mit dem Tod der drei Hunde am Mandichosee sind die Behörden auf eine mögliche Ursache gestoßen. Die aktuellen Wasserproben haben ergeben, dass zwar die Qualität des Wassers an sich zum Baden nach wie vor in Ordnung ist, sich aber an...

1 Bild

Blaualgen oder Giftköder: Was tötete die Hunde am Mandichosee?

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Augsburg - City | am 05.08.2019 | 594 mal gelesen

Am Mandichosee starben am Sonntagnachmittag zwei Hunde. Nun wurden Wasserproben genommen. Sind Blaualgen für den Tod der Hunde verantwortlich? Eine erste mikroskopische Untersuchung habe nun ergeben, dass im Mandichosee keine gesundheitsgefährdende Belastung mit Blaualgen nachweisbar sei, gab das am Wasserwirtschaftsamt Donauwörth eine erste Entwarnung. Blaualgen können Toxine produzieren. Diese Giftstoffe wirken aber...

1 Bild

Katzen in Dinkelscherben sterben an Ostern: Hatten sie Giftköder gefressen?

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Dinkelscherben | am 23.04.2019 | 154 mal gelesen

Zwei Katzen lagen tot im Garten. Ein Bewohner der Krumbacher Straße in Dinkelscherben fand sie nachmittags am Ostersonntag. Neben beiden Katzen befand sich blutiger Auswurf, sodass die Polizei derzeit davon ausgeht, dass die Tiere an einen Giftköder geraten sind und Teile davon verspeisten. Die beiden Katzen sind laut Besitzer im Umkreis von etwa 500 Meter um die Krumbacher Straße herum aktiv. Hinweise auf einen...

1 Bild

Stadt Königsbrunn warnt: Giftköder auf Friedhof ausgelegt

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Königsbrunn | am 15.03.2019 | 621 mal gelesen

Wegen Giftködern mussten auf dem Friedhof in Königsbrunn offenbar Wildtiere sterben. Die Stadt Königsbrunn warnt daher Besucher des Friedhofs nun vor möglichen Ködern und bittet um Mithilfe. Am Donnerstag sei am Hauptweg ein verendetes Eichhörnchen mit blutigem Schaum vor der Schnauze entdeckt worden. Keine 20 Meter entfernt fanden die Friedhofsmitarbeiter in einem Mülleimer eine leere Packung Ratten- und...

1 Bild

Die Gessertshauser Wasserversorgung ist marode - eine Bürgerinitiative fordert: „Tut was und das sehr schnell“

StadtZeitung Redaktion
StadtZeitung Redaktion | Gessertshausen | am 09.12.2016 | 64 mal gelesen

Der Geduldsfaden der Gessertshauser Bürger ist straff gespannt und kurz vor dem Reißen. Mehrfach mussten sie in den vergangenen Jahren eine Verunreinigung ihres Trinkwassers sowie ein Abkochgebot sowie die Chlorung zur Desinfektion der Leitungen und zum Abtöten der Keime hinnehmen. Die massiven Wasserprobleme im Wassernetzt der Gemeinde sind lange bekannt, es wurde aber über Jahre hinweg nichts getan. Die Gessertshauser...