Fünf Verletzte bei Thierhaupten im Auto zurück gelassen

Die eingesetzten Rettungskräfte trafen fünf zum Teil schwerverletzte Personen im Alter zwischen 26 und 37 Jahren an. (Symbolbild) (Foto: Simone Bühring-123rf.de)


Nach einem heftigem Unfall ließ der Fahrer die fünf verletzten Autoinsassen seines Fahrzeugs zurück und verschwand. Jetzt wird nach ihm gesucht.

Auf der Fahrt Richtung Thierhaupten auf Höhe Neukirchen kam am Dienstag gegen 19.40 Uhr ein Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er zwei Leitpfosten umgefahren hatte, passierte er den Radweg. Schließlich schoss das Auto in ein Waldstück. Dort stieß er gegen Sträucher und Baumstümpfe, was zur Folge hatte, dass sich das Auto überschlug. Durch die Wucht katapultierte es den Wagen nach oben. Etwa in drei Metern Höhe krachte der Wagen gegen zwei Fichten, wobei eine davon abbrach. Nach diesem Aufprall fiel das Auto auf die Fahrerseite.

Die eingesetzten Rettungskräfte trafen fünf zum Teil schwerverletzte Personen im Alter zwischen 26 und 37 Jahren an. Zwei der Männer wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Weitere drei Männer mussten mit Rettungshubschraubern abtransportiert werden. Einer davon schwebte am Mittwoch noch in Lebensgefahr.

Während der Unfallaufnahme stand schnell fest, dass der Unfallfahrer verschwunden war. Da die fünf Insassen vor Ort keine Angaben zum Verbleib machen konnten, lief am Dienstag Abend noch eine umfangreiche Suche im Umfeld der Unfallstelle an. Etwa 30 Mitglieder der Feuerwehr Thierhaupten, ein Polizeihubschrauber und ein Mantrailerhund wurden eingesetzt. Letztendlich blieb die Suche erfolglos. Der Fahrer blieb verschwunden.

Das Fahrzeug an der Unfallstelle wurde zu weiteren Untersuchungen sichergestellt und abgeschleppt. Der Schaden wird auf 15 000 Euro geschätzt. (pm/Leo)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.