Thierhauptener Horrorunfall: Der verschwundene Fahrer stellt sich der Polizei

(Foto: Dieter Gillessen 123rf.com)

Bei dem Thierhauptener Horrorunfall am Dienstagnachmittag, in dessen Folge fünf Verletzte in einem Autowrack gefunden wurden, aber der Fahrer spurlos verschwunden war und von der Polizei mit Hubschrauber, Mannschaft und Suchhund gesucht wurde, kommt etwas Licht ins bisher undurchsichtige Unfallgeschehen.

Der gesuchte Fahrer stellte sich nun der Polizei und bestätigte in seiner Vernehmung, das Fahrzeug gelenkt zu haben.

Über den Unfallhergang und das danach folgende Entfernen vom Unfallort machte er keine Angaben, da er sich nicht mehr erinnern könne, erklärt die Polizei.

Gegen den 36-Jährigen wird nun wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zu den Verletzten gibt es keine neuen Erkenntnisse, aber alle seien nun stabil. (pm/leo)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.