Zehnjähriger verstirbt nach Badeunfall in Thierhaupter Baggersee

Ein Zehnjähriger wurde nach einem Badeunfall im Baggersee in Thierhaupten zunächst erfolgreich reanimiert. Nun ist er im Uniklinikum gestorben. (Foto: Symbobild/ David Libossek)

Ein Zehnjähriger ist Ende August im Baggersee in Thierhaupten untergegangen. Er konnte aus dem Wasser gezogen und reanimiert werden. Nun ist er jedoch im Uniklinikum verstorben.

Der Zehnjährige war am 30. August mit Freunden am Baggersee. Die Schüler hielten sich auf einer Badeplattform auf und sprangen von dort ins Wasser, berichtet die Polizei. Zunächst sei diese Plattform im seichten Wasser getrieben. Während die Freunde spielten, trieb sie allerdings weiter in den See hinein.

Als die anderen Jungen zum Ufer zurück schwammen, ging der Zehnjährige plötzlich unter. Wie die Polizei mitteilt, konnte der Zehnjährige wohl nicht schwimmen. Seine Freunde hätten sofort reagiert und anwesende Erwachsene verständigt, so die Polizei. Diese setzten einen Notruf ab.

Ein Badegast konnte den Zehnjährigen schließlich aus dem Wasser bergen. Er befand sich circa fünf bis zehn Minuten unter Wasser und musste reanimiert werden. Die Reanimation verlief erfolgreich, ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen in stabilem Zustand in die Kinderklinik Augsburg.

Wie die Polizei nun vermeldet, ist der Zehnjährige am Freitag infolge des Unfalls verstorben. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg weitergeführt und dauern an. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.