Das Klostermühlenmuseum startet in die Saison 2019

  Thierhaupten: Klostermühlenmuseum | Dieses Jahr erstrahlt die alte Mühle in neuem Glanze, denn das hölzerne Gerinne vor dem Wasserrad und die Fischtreppe wurden nach über 20 Jahren Betrieb saniert. Auch im Inneren gibt es wieder neue Themen zu entdecken. So zeigt eine Ausstellung unter dem Motto „Können wir bald einpacken?“ den Wandel der Verpackungen im Laufe der Zeit: Vom Leinensack, in dem jahrhundertelang Mehl und Gries von der Mühle nach Hause transportiert wurden, zu Weidenkörben, Keramikbehältern, Papiertüten und Blechdosen bis zur heutigen Plastikverpackung. Dass Kunststoffe neben vielerlei Vorteilen auch große Umweltprobleme heraufbeschworen haben, insbesondere wenn sie als Einwegverpackungen und sogar noch unsachgemäß in der Natur weggeworfen werden, verdeutlicht die Ausstellung ebenso. Neu sind außerdem Workshops zum Nachhaltigen Lebensstil in Kooperation mit der Umweltstation Augsburg.

Am Sonntag, den 5. Mai von 14.00-15.30 Uhr können Erwachsene an einer Führung durch Mühle und Sonderausstellung unter dem Motto "Vier Mühlen und ein Wasserhaus
teilnehmen. Gebühr inkl. Eintritt: € 3,50 pro Person (ohne Anmeldung)
Für Familien und Kinder liegt seit dieser Saison ein Entdeckerheft im Museum bereit. Mit dem 20-seitigen Heft voller Rätselfragen, Suchspiele und Anregungen beginnt eine spannende Entdeckungsreise durch die Geschichte des Mühlenhandwerks. Das Heft kann für 1 Euro an der Mühlenkasse erworben werden.

Wer plastikfreie und dekorative Ideen für den Frühling sucht, ist bei diesem Workshop richtig: Japanische Pflanzenkunst, auch Kokedama genannt, kommt ohne Plastikblumentopf aus, denn die Pflanze wächst aus einer faustgroßen Mooskugel heraus und kann als Tisch- oder Fensterschmuck eingesetzt werden. Mit den Do-it-yourself-Begeisterten Christina Eiden aus Augsburg, und Heidi Kommer aus Thierhaupten am Samstag, den 18. Mai von 10-12 Uhr. Gebühr inkl. Eintritt: € 10,50 (Anmeldung nötig)

Am Sonntag, den 19. Mai, dem Internationalen Museumstag findet um 16 Uhr ein Vortrag mit dem Titel "Nachhaltig leben - ja geht denn das?" statt, der sich mit folgenden Fragen befasst: Können wir uns täglich aufs Neue für einen nachhaltigen Lebensstil entscheiden und durch eigenes Handeln einen Beitrag für die Umwelt leisten? Worauf kommt es bei einem nachhaltigen und ressourcenschonenden Konsumverhalten an? Antworten und Tipps gibt Sylvia Schaab aus Augsburg, Journalistin, Bloggerin und "Weltverbesserin". Gebühr inkl. Eintritt: € 6,50 (ohne Anmeldung)

Zum Begleitprogramm im Klostermühlenmuseum gehören auch immer wieder Konzerte, so wie am Samstag, den 25. Mai um 20 Uhr. Die Gruppe Muntermonika ist live in der Mühle zu hören, mit Julian Schuster, Moritz Ludl und Nicolas Uhl - ein feines Trio, zusammengesetzt aus drei Burschen, die verschiedenste Musikrichtungen vermengen und daraus durchaus tanzbare Musik zaubern. Karten gibt es für 15 Euro im Vorverkauf unter: www.muntermonika.com oder in der Mühle zu den Öffnungszeiten.

Wer mehr darüber wissen, will, warum die Vielfalt an Insekten abnimmt, erfährt am Sonntag, 26. Mai um 15 Uhr beim Vortrag von Reinhart Ganschinietz, Thierhaupten, BUND Naturschutz in Bayern e.V. vieles über Hintergründe und Maßnahmen.
Dazu gibt es einen Mini-Workshop für Groß und Klein: Wir stellen Samenbomben her für viele blühenden Flächen. (ohne Anmeldung). Eintritt frei, Spende möglich

Bitte beachten Sie die Brückensperrung zwischen Meitingen und Thierhaupten bis voraussichtlich 18. Mai 2019!

Klostermühlenmuseum Thierhaupten
gemeinnützige GmbH
Franzengasse 21
86672 Thierhaupten
Tel. 0 82 71-53 49 (Anmeldung + Info)
Tel. 0 82 71-17 69 (Mühle)
info@klostermuehlenmuseum.de
www.klostermuehlenmuseum.de

Öffnungszeiten:
1. Mai bis 13. Oktober
Dienstag, Donnerstag 9-12 Uhr
Mittwoch, Freitag, Sonn- und Feiertage 14-17 Uhr
Führungen jederzeit nach Vereinbarung
(Bei Kursen Anmeldung nötig bis 7 Tage vor Kursbeginn)
Ausführliche Informationen in der Tagespresse
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.