Auftakt zum 91. Treuchtlinger Volksfest

Einen Traumstart erlebte das Treuchtlinger Volksfest zum Auftakt sowohl beim Standkonzert und Eintreffen des Gambrinus auf dem neuen Wallmüllerplatz als auch im Festzelt, wo die ersten Besucher bereits um 14 Uhr Plätze reserviert hatten.

Eine große Zuschauerschar hatte sich auf dem Wallmüllerplatz eingefunden, um mit Bürgermeister, Stadträten, den Kapellen und dem Gambrinuswagen zum Festplatz zu ziehen. Dort übernahmen dann die Störzelbacher das Kommando – bereits bei den ersten Tönen stand das halbe Zelt auf den Bänken.

Mit drei Schlägen zapfte Bürgermeister Werner Baum das Fass an. Hierbei bekamen die ersten Reihen einige Spritzer ab. Gemeinsam mit seinen beiden Bürgermeisterkollegen Richard Zäh und Klaus Fackler, Volksfestorganisatorin Anita Enser, Festwirt Roland Rachinger, Braumeister Jochen Engelhardt, Bierkönigin Sarah Zimmerer und Gambrinus Thomas Stechhammer stieß er auf ein schönes und friedliches Volksfest an. Die Störzelbacher verstanden es, die Feierbiester den ganzen Abend auf den Bänken zu halten.

Heinz Bosch verlor zum dritten Mal in Folge

99 Freimarken hätte Bürgermeister Baum dieses Mal bei den Schaustellern sammeln müssen – so die Auflage von Heinz Bosch – und die Stadträte und Ortssprecher 191 Freimarken. Insgesamt schafften sie 176 bzw. 286, also 462 Freimarken, welche Werner Baum und Heinz Bosch zum Teil gleich an die Kinder auf dem Festplatz verteilten. Die übrigen werden in den nächsten Tagen vom Kirchweihmadl verteilt. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Schaustellern für die großzügige Spende, die einen Wert von über 1000 Euro darstellt. Der Verlierer Heinz Bosch musste sofort 30 Liter Bier ausgeben und im September stehen nach einer Stadtratssitzung erneut 30 Liter an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.