Sanierung der Staatsstraße 2230 startet

Die Erneuerung der Fahrbahndecke auf der St 2230 soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Die Autofahrer werden über die St 2217 oder die B2 umgeleitet. Foto: Archiv


Das Staatliche Bauamt Ansbach startete am vergangenen Montag mit der Erneuerung der Fahrbahn der Staatsstraße 2230 südlich von Treuchtlingen auf einer Länge von etwa 1,3 Kilometern. Durch den Umleitungsverkehr der bis vergangenen Freitag gebauten Bundesstraße 2, wurde die bereits alte Fahrbahn weiter geschädigt. Während der Bauzeit wird der Verkehr der Staatsstraße 2230 über die Staatsstraße 2217 zur Anschlussstelle bei Schambach und die Bundesstraße 2 geführt.

Während der Bauarbeiten bestehen für die Anlieger Zufahrtsmöglichkeiten über die Staatsstraße 2230. Der Freistaat Bayern investiert für die Maßnahme rund 0,3 Millionen Euro. Um die Fahrbahnschäden zu beseitigen und um den Anforderungen des heutigen Verkehrs gerecht zu werden, hat das Staatliche Bauamt Ansbach eine teilweise Erneuerung und Verstärkung des Asphaltoberbaus sowie den Einbau einer neuen Fahrbahndeckschicht ausgeschrieben. Bis Ende Oktober 2018 sollen die Straßenbauarbeiten erledigt sein.

(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.