Gewitter zum Auftakt der Ustersbacher Sommerspiele

Voller Einsatz beim Bubble Soccer Fotos: Angelika Ortner


Ganz so dramatisch wollten sie nicht beginnen - "sie", das ist die sechsköpfige Vorstandschaft des Verein Jugendförderung Ustersbach, hauptverantwortlich für das Fest am Forum Ustersbach Gertrud Mairhörmann. Schon um 9 Uhr morgens trafen sich zahlreiche Helfer am Forum und begannen mit den Vorbereitungen. Es wurden Tische und Bänke, Pavillons und Sonnenschirme aufgestellt, die Preise aufgebaut, die Kuchentheke für die selbst gebackenen Kuchen vorbereitet, Getränke im Kühlwagen gestapelt, Schilder beschriftet und aufgehängt, Spielstationen vorbereitet. Das Highlight war der Aufbau des "riesigen" Spielfeldes für das Bubble Soccer Turnier.

Immer wieder schaute man zum Himmel, da gegen Mittag graue Wolken aufzogen. Angesagt waren eigentlich 30 Grad und kein Regen. Daher kam das Gewitter, das gegen 13.15 Uhr, kurz vor Beginn des Festes, alle unter die Pavillons und ins Pfarrheim trieb, etwas überraschend. Es hieß, abwarten und taktieren, denn es wäre möglich gewesen, mit einigen Angeboten in die Innenräume umzuziehen.

Gegen 14 Uhr hellte es auf und während einige Helfer die Sitzmöglichkeiten mit Handtüchern trockneten, öffneten die Kassen, Hüpfburgen und Spielstationen. Die Kinder konnten einen Spielepass kaufen und starten: Gummistiefelweitwurf, Stelzenlaufen, Stoffenten in einen Topf werfen, Shuffleboard, Green-Billard, Swingball, Dosenwerfen, Bauklötze bauen - für jeden war etwas dabei. Die Kinder bekamen noch ein Glitzertattoo und ein Luftballontier. Der fertige Spielepass konnte gegen tolle Preise eingetauscht werden.

Parallel fand das Bubble Soccer Turnier statt. Acht Mannschaften hatten sich angemeldet und lieferten sich spannende Spiele. Gemeldet waren: Feuerwehr Ustersbach, Planwagen Ustersbach, Killa Holzapfelkuchenkacker, Balls of Fire, Fantastic Friends, die Fruities, die Superkicker und Ustersbacher Rotzlöffel. Es spielten jeweils fünf Spieler. Diese mussten in die "Bubbles" steigen und den Ball ins Tor schießen. Für die Zuschauer spannend, da die Spieler sich gegenseitig anstießen, umfielen, teilweise sogar auf dem Kopf stehen blieben. Die Schiedsrichter mussten neben der Spielaufsicht auch einmal kopfüber stehende Spieler aufrichten oder Schuhe binden.

Für das leibliche Wohl war auch einiges geboten - kühle Getränke, Kaffee, selbst gebackene Kuchen und Torten, Spiralkartoffelspieße, Bratwurstsemmeln, Currywurst oder Steaksemmeln. Um 18.30 Uhr standen die Turniersieger fest: Bei den Erwachsenen die "Feuerwehr Ustersbach" und bei den Kindern die "Killa Holzapfelkuchenkacker".

Ein gelungenes und immer wieder besonderes Fest, da es nur mit Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer durchgeführt werden konnte.

von LeserReporterin

Angelika Ortner
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.