Ausstellung im Kunsthaus Schwabmünchen

von LeserReporter Henriette Burmann aus Schwabmünchen

Franz Ferdinand Wörle/Gabriele Lockstaedt
Skulptur/Malerei
Ausstellung im Kunsthaus Schwabmünchen
Bahnhofstr. 7
Ausstellungsdauer: 16.03.2019 bis 14.04.2019
Vernissage: Samstag, 16.03.2019 - 19:30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo/Di/Do: 9:30 – 12:00 / Mi 11:00 – 16:00 Uhr
So 14:00 – 17:00 Uhr

Der Bildhauer Franz. F. Wörle stellt zusammen mit der Malerin Gabriele Lockstaedt im Kunsthaus Schwabmünchen aus. Das verbindende Element der gezeigten Arbeiten beider Kunstpreisträger ist das Thema „Erosionen“, beim Bildhauer die stetige Umwandlung von Eisen in Rost und bei der Malerin das schichtweise Auf- und wieder Abtragen von Farbpigmenten.
Um es mit den Worten von Harald von Wieckowski zu sagen:

„EROSIONEN sind zu allererst visuelle Metaphern des Vergänglichen im Werk zweier Ausnahmekünstler.
Sowohl die aus korrodierendem Eisen erschaffenen Stelen, Tore und filigranen Seelenhäuser von FRANZ F. WÖRLE, als auch die großformatigen Bildanalogien mit ihren partiell erodierenden Farbaufträgen von GABRIELE LOCKSTAEDT versinnbildlichen ein subtiles Nachspüren des Vergänglichen, das sinnliche Erfassen des Mysteriums der fließenden Zeit.
Ungeachtet der unterschiedlichen Medien und Materialien - Rost und Eisen, Pigmente und Öl - sind die aktuellen Arbeiten dieser Künstler einprägsame Codes eines flüchtigen Mediums, das, wenn überhaupt, nur künstlerisch sichtbar wird.“

Harald von Wieckowski
Art -In- Motion

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
2 Tage 7 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 14 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 14 Stunden
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
4 Tage 50 Minuten
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
4 Tage 9 Stunden


X