Orhan Pamuk: „Schnee“ - Lesung mit Stefan Schön

Sonntag, 6. Dezember 2020 - 11:00

Der Dichter Ka kehrt aus dem Frankfurter Exil in die Türkei zurück und erhält von einer Zeitung den Auftrag, in der anatolischen Stadt Kars eine Serie von Selbstmorden junger Frauen zu recherchieren, von denen einige den militanten sogenannten „Kopftuch-Mädchen“ angehören. Ka sieht sich dort einer surrealen Welt gegenüber - fest in islamistischer Hand. Er wird Zeuge eines kemalistischen Putschversuchs, der im Theater stattfindet, von einem alternden Schauspieler inszeniert wird und live im örtlichen Fernsehen übertragen werden soll. Es fließt echtes Blut, es intervenieren echte Soldaten. Aber niemand kann die Stadt verlassen, weil es unaufhörlich schneit und die Stadt Kars von der Außenwelt ab geschnitten ist. Zusammen mit der in die Handlung ein gewobenen Liebesgeschichte des Helden zur schönen Ipek gelingt dem türkischen Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk das prägnante Bild eines vielfach vom Trauma des kulturellen Ost-West-Konflikts zerrissenen Landes.
 

Eintritt 6 €.
Aus gegebenem Anlass gibt es nur sehr wenige Plätze. Deshalb ist eine telefonische Anmeldung erforderlich: 0821-5020735

Weitere Informationen unter: www.brechthaus-augsburg.de

 

 

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Am Laufwasserkraftwerk bei Schwabmünchen
2 Tage 2 Stunden
Abendrot
2 Tage 14 Stunden
Am Laufwasserkraftwerk bei Schwabmünchen
2 Tage 14 Stunden
Am Laufwasserkraftwerk bei Schwabmünchen
2 Tage 14 Stunden
Goldfinger-Prozess eingestellt: Steuersparmodell …
1 Woche 1 Tag


X