Qualifikation für Deutsche geschafft

Barbara Eschenlohr (blau) im Kampf und den dritten Platz gegen Bianca Chiara Schmidt (Vfl Sindelfingen) (Foto: Andreas Wolfer; https://www.flickr.com/photos/jvnuertingen/sets/72157672582894307/)
Barbara Eschenlohr und Franziska Krist erkämpften sich bei den Bayerischen Meisterschaften 2018 zwei Bayerische Vizemeistertitel, wodurch sich beide auf die Deutschen Pokalmeisterschaften in Kirchberg a. d. Murr/Württemberg qualifiziert hatten.
Da die Meisterschaft aufgrund hoher Teilnehmerzahlen an zwei Tagen ausgetragen werden musste, startete Franziska Krist bereits am Samstag in der Gewichtsklasse bis 78 kg, Barbara Eschenlohr erst am Sonntag bis 70 kg.

Die Pokalmeisterschaft bietet als Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft 2019 ein hohes Maß an hochgraduierten Judoka, die fast ausnahmslos nur den braunen oder schwarzen Gürtel tragen. Franziska Krist war somit bei den Frauen als Orange-Gurt die einzig niedriggraduierte Kämpferin. Sie trat als Erstes gegen die Bundesligakämpferin Frederike Hesse (PSV Düsseldorf) an. Bereits nach kurzer Zeit warf Franziska ihre Gegnerin Waza-Ari, eine Wertung, die nach Ablauf der vierminütigen Kampfzeit zum Sieg führt, und gab auch weiterhin ihr kämpferisches Können zum Besten. Kurz vor Ablauf der letzten 30 Sekunden gelang es ihrer Gegnerin doch noch einen letzten Wurf anzusetzen, der mit Ippon bewertet wurde und Franziska somit ihrer Konkurrentin letztlich unterlag. Auch in ihrem zweiten und letzten Kampf unterlag die Walkertshofer Judoka der Drittplatzierten der Deutschen U21-Meisterschaft 2018, Hanna Rollwage (Judo in Holle) und belegte somit den siebten Platz in der Gewichtsklasse bis 78 kg.

Barbara Eschenlohr legte am Sonntagvormittag durch zwei herausragende Siege einen gelungenen Start gegen Tia den Ridder (Kodokan Olsberg) und Hannah Opitz (JC Wiesbaden) hin. Im Halbfinale musste sich die Schwabmünchner Kämpferin jedoch letzten Endes Natalia Schauseil vom SV Schwarza im Golden-Score geschlagen geben. Trotz des verpassten Einzugs ins Finale gab Barbara Eschenlohr im Kampf um den dritten Platz noch einmal alles und siegte trotz zugezogener, knochentiefer Platzwunde verdient gegen Bianca Chiara Schmidt (VfL Sindelfingen).
Hierdurch sicherte sich Barbara Eschenlohr den 3. Platz ihrer Gewichtsklasse und qualifizierte sich zudem für die Deutschen Einzelmeisterschaften 2019.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.