Spitzenplatz auf nationalem Ranglistenturnier

Jedes Jahr werden vom Deutschen Judo-Bund e.V. zwei nationale Ranglistenturniere ausgetragen. Hierbei können alle Judoka Deutschlands ab dem Jahrgang 2002 und älter sowie ab Gelbgurt teilnehmen, um sich durch die deutsche Rangliste für die Deutschen Einzelmeisterschaften im Januar 2020 qualifizieren. Der erste Wettkampf fand bereits im April diesen Jahres statt, der zweite am 5. Oktober. Daran nahmen insgesamt 152 Teilnehmer, davon 60 Frauen und 92 Männer, aus 13 Landesverbänden teil.
An diesem zweiten Wettkampftag war auch der TSV Walkertshofen erstmals auf dem nationalen Turnier durch die Judoka Franziska Krist, die niedriggraduierteste Kämpferin der Frauen, vertreten.
In ihrem ersten Kampf stand Franziska Cathrine Büssing, vom Buxterhuder SV, gegenüber. Hierbei bewies sie ihr kämpferisches Können gegen die erfahrende Gegnerin, verlor jedoch 40 Sekunden vor Kampfende durch einen Haltegriff der Konkurrentin. Im zweiten Kampf trat die Walkertshofer Judoka gegen Christina Zahl (Judo-Gemeinschaft Sachsenwald) an, unterlag dieser jedoch bereits kurz nach Kampfbeginn durch den großen Erfahrungsunterschied. Des Weiteren kämpfte Franziska Krist gegen Ileana Böttcher (Judo-Club Bad Ems), gegen die sie bereits bei den Deutschen Einzelmeisterschaften im Januar 2019 angetreten war, sowie Tatjana Schauer (SV Neuhaus/Rothenbruck), spätere Ranglistenerste.
Am Ende ihres ersten nationalen Ranglistenturnieres stand für Franziska Krist ein starker fünfter Platz in der Gewichtsklasse bis 78 kg fest. Für eine Qualifikation zu den Deutschen Einzelmeisterschaften 2020 hatte es diesmal nicht gereicht. Die Chance zur ihrer dritten Qualifikation in Folge wird sie auf den Süddeutschen Einzelmeisterschaften im kommenden November nachholen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.