Das sagen die Sterne für den März voraus

Ein Wechselbad der Gefühle – unbedingt gelassen bleiben!Der März ist ein Monat der echten Extreme. Denn während die erste Monatshälfte durch eine sehr friedliche Atmosphäre gekennzeichnet ist, ist die zweite Hälfte von einem nicht unerheblichen Aggressionspotential geprägt.

Am 1. stehen mit Merkur in den feinfühligen Fischen und Pluto zunächst einfühlsame und zugleich intensive Gespräche an. Da sich mit Mars allerdings auch Streit einschleicht, ist es wichtig, andere Meinungen bewusst zu respektieren, was Jupiter und Venus bis zum 3. sehr begünstigen. Überhaupt schaffen sie eine freudvolle und lebensbejahende Stimmung, die uns geradezu aufblühen lässt. Hinzu kommt, dass wegen der Einbindung von Merkur mögliche Unstimmigkeiten schnell bereinigt werden können.

Zugleich stellt sich ein wohliger Optimismus ein, ohne jedoch viele Worte machen zu müssen. Mit dem Vollmond am 2. in der Jungfrau besteht ohnehin die Gefahr, so manche Äußerung falsch zu verstehen. Statt also die Worte analysieren zu wollen, sollten wir bis zum 5. mit Neptun und Sonne mehr Zeit mit Spaziergängen in der nun erwachenden Natur verbringen. Diese ausgewogene Stimmung können wir dank Venus und Merkur bis zum 6. genießen, ehe beide Planeten in den stürmischen Widder wechseln.

Vom 8. bis zum 13. sorgen Mars und Uranus dann auch ganz unerwartet für jede Menge Aktivität, die Pluto auch noch mit enormer Widerstandskraft untermauert. Da Jupiter ab 9. rückläufig ist, steht uns der Sinn jedoch nicht unbedingt nach Expansion, sondern eher nach Rückzug. Und so stellt sich bereits um den 11. mit Merkur und Saturn eine gewisse mentale Ernüchterung ein, die uns zur mehr Ernsthaftigkeit auffordert. Da Saturn bis 14. auch die Venus blockiert, fühlt sich nun mancher ausgegrenzt und ungeliebt.

Gleichwohl sorgt Jupiter für eine große Zuversicht. Denn wir dürfen lernen, dass unser Selbstwert niemals vom Urteil anderer Menschen abhängt. Der Neumond am 17. in den sensitiven Fischen ermöglicht uns nicht nur, unsere innere Stimme viel bewusster wahrzunehmen, sondern auch größere Rücksichtnahme zu entwickeln. Denn vom 21. bis 27. entlädt sich ein enormes Streitpotenzial, das speziell um den 24. in einem Eifersuchtsdrama gipfeln kann. Deshalb warnen Venus und Uranus um den 28. klar vor einer unüberlegten Trennung.

Wegen des seit 23. rückläufigen Merkurs kommen auch immer wieder alte Themen zur Sprache. Schließlich verhärten sich ab 28. mit Saturn die Fronten, wobei um den 30. wegen Mars' Einbindung nichts übers Knie gebrochen werden darf, zumal der Vollmond am 31. in der Waage stattfindet. Statt also ungestüm zu handeln, lautet das Gebot der Stunde, tief in unserem Inneren loszulassen – um somit der angespannten Situation die Brisanz nehmen zu können.

Volker Reinermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.