Der astrologische Blick in die Dezembersterne


Die erste Woche im Dezember ist wegen der kritischen Verbindung von Mars und Sonne von Aufregung und Stress geprägt. Deren Ursachen sind jedoch aufgrund von Mars' Stellung in den feinstofflichen Fischen nicht so recht greifbar, was zusätzlich zu Unzufriedenheit, Antriebslosigkeit und auch Enttäuschung führt. Insofern ist es wichtig, dass wir uns in unseren Aktivitäten etwas einschränken und somit lernen, den Dingen einfach mal ihren Lauf zu lassen. Das gilt umso mehr, als Venus und Uranus bis zum 2. vor partnerschaftlicher Unruhe warnen, die das Risiko einer überstürzten Trennung in sich birgt.

Phase der Unsicherheit

Zeitgleich verleitet Uranus zu unnötigen Geldausgaben, was in Verbindung mit dem rückläufigen Merkur im Skorpion bis zum 7. zu zähen Diskussionen über längst abgeschlossen geglaubte Themen führen kann. Hinzu kommt, dass Neptun und Mars bis zum 8. die allgemeine Unübersichtlichkeit dieser Tage zusätzlich hervorheben. Auch der Neumond am 7. im weitsichtigen Schützen verschafft keine Abhilfe, da Mars und Neptun eingebunden sind und einen Neubeginn geradezu lähmen.

Merkur bringt die Wende

Allein der ab 7. wieder direktläufige Merkur hilft, die Dinge endlich ein wenig klarer zu sehen, speziell ab 13., wenn er in den Schützen eintritt. Kein Wunder also, dass sich ab 14. mit Saturn und Venus die Gefühlslage insgesamt merklich stabilisiert. Daraus erwächst mit Pluto und Mars bis zum 19. erfreulicherweise ein so enormes Energiepotenzial, dass uns kaum eine Anstrengung zu groß erscheint, sei es beim Sport oder auch im Job.

Weihnachtsstimmung kommt auf

Anschließend sorgt Uranus bis zum 22. für nervliche Frische und originelle Einfälle, so dass sich die Tage ausgezeichnet für Weihnachtseinkäufe eignen, zumal Jupiter und Merkur zeitgleich unsere Gedanken aufhellen sowie freudvolle Kontakte schaffen. Endlich also kommt Weihnachtsstimmung auf! Da zudem Neptun und Venus unsere Sinne sanft verfeinern, wäre ein Bummel über den Weihnachtsmarkt mit seinen vielfältigen und inspirierenden Düften, Farben und Klängen nun ideal. Der Vollmond am 22. im familiären Krebs erhöht in Verbindung mit Uranus die Vorfreude auf ein schönes Weihnachtsfest im Kreise der Lieben. Gleichwohl mahnen Merkur und Neptun um Heiligabend herum zu mehr Klarheit bei den Planungen. Auch sollten wir unsere Worte genau abwägen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Voller Lebensfreude das neue Jahr begrüßen

Ab 27. kehrt die Lebensfreude zurück, denn Venus und Pluto vertiefen die Gefühle und wecken zudem die Lust am Geldausgeben. Pünktlich zum Silvestertag kühlt die Stimmung jedoch spürbar ab, denn die Sonne erreicht den Saturn - der uns auffordert, die Erlebnisse des nun endenden Jahres mit Ernsthaftigkeit Revue passieren zu lassen. (Volker Reinermann )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.