Ehrenzeichen fürs Ehrenamt in Weißenburg

Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten wurde im Sitzungssaal des Landratsamtes durch Landrat Gerhard Wägemann (rechts) im Beisein von Weißenburgs Oberbürgermeister Jürgen Schröppel (zweiter von links) und Ellingens Erstem Bürgermeister Walter Hasl (links) an Brigitte Brand (Mitte), Irmgard Krauß und Otto Kittsteiner verliehen.

Brigitte Brand (Weißenburg), Irmgard Krauß (Emetzheim) und Otto Kittsteiner (Ellingen) wurden für ihr langjähriges Engagement im Ehrenamt mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. Landrat Gerhard Wägemann übernahm im Sitzungssaal des Landratsamtes die Laudatio und überreichte anschließend die Urkunde samt Ehrennadel.

„In nahezu allen Bereichen unseres Lebens gibt es viele Menschen, die sich oft Jahre oder Jahrzehnte in den Dienst der Gemeinschaft stellen, ohne besonders öffentlich wahrgenommen oder gar gewürdigt zu werden. Das Ehrenzeichen soll diesen Dienst hoch anerkennen und gleichzeitig Anstoß sein, sich ehrenamtlich zu engagieren“, betonte Landrat Wägemann. Neben den Geehrten und deren Ehepartnern nahmen auch Weißenburgs Oberbürgermeister Jürgen Schröppel und Ellingens Erster Bürgermeister Walter Hasl sowie diejenigen, welche die Geehrten vorschlugen, teil.

Brigitte Brand. . .

. . . wurde geehrt für ihre langjährige Tätigkeit als Übungsleiterin für Gymnastikkurse beim DJK Weißenburg, ihr großes Engagement als Vereinsfunktionärin sowie für ihre Arbeit als BLSV-Kreisvorsitzende – in dieser Funktion ist sie für rund 36 500 BLSV-Mitglieder in 115 Vereinen im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen verantwortlich. Auch in Zukunft bleibt sie den BLSV-Mitgliedern an der Spitze sowie der Gymnastikabteilung der DJK Weißenburg erhalten.

Otto Kittsteiner. . .

. . . ist seit 1960 Mitglied im Box Club Weißenburg, als aktiver Boxer und von 1973 bis 2017 als Cheftrainer. 50 Jahre lang, drei Mal die Woche, stand Kittsteiner als Trainer und Betreuer seinen Schützlingen im Gym zur Seite und begleitete sie zu zahllosen Boxkämpfen und Turnieren in ganz Deutschland. Dabei vermittelte er seinen Sportlern immer Disziplin, Selbstvertrauen, Respekt und Fairness, als Grundwerte für den Sport und das Leben.

Irmgard Krauß. . .

. . . setzte sich 40 Jahre lang als Ortsbäuerin des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) und 20 Jahre als BBV-Kreisvorstandsmitglied für die Belange der Bauern in der Region ein. Darüber hinaus engagiert sie sich seit 29 Jahren im Frauenkreis Emetzheim für den Erhalt der Dorfgemeinschaft. Seit 30 Jahren ist Irmgard Krauß Mitglied im Kreisberatungsausschuss sowie in der VFL Vorstandschaft.

Neben Brigitte Brand, Irmgard Krauß und Otto Kittsteiner wurde dem Sammenheimer Karl-Heinz Bach, im Rahmen der Gauschützenversammlung, das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten verliehen.
(fh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.